SCHWEINFURT

Kein Islamunterricht in Deutsch: Petersen kritisiert Staatsregierung

Schweinfurts Landtagsabgeordnete Kathi Petersen kritisiert die Staatsregierung wegen der Ablehnung des von ihr eingebrachten Antrags, den Islamunterricht in deutscher Sprache an bayerischen Schulen als ordentliches Lehrfach bis zum Schuljahr 2017/2018 an allen Schularten in Bayern einzurichten. Petersen teilt mit, dass sie in ihrer diesbezüglichen Rede im Landtag daran erinnert habe, dass die Staatsregierung einen deutschsprachigen „Modellversuch Islamunterricht“ selbst auf den Weg gebracht habe. Beteiligt waren am Modellversuch, der zunächst bis 2014 befristet war, rund 200 Schulen in Bayern, darunter auch die Rückert-Grundschule in Schweinfurt.

Die Ergebnisse seien erfreulich gewesen, die Akzeptanz des Islamunterrichts sei bei Eltern, Schülern und Lehrern sehr hoch gewesen, so Petersen. Die gesteckten Ziele – Förderung der Persönlichkeitsentwicklung, Unterstützung bei der Integration, Stärkung der interreligiösen Dialogfähigkeit – seien erkennbar erreicht worden.

Die logische Konsequenz hätte deshalb sein müssen, das Modell zur Regel zu machen. „Aber mit Logik hat es die CSU offensichtlich nicht“, kritisierte Petersen. Stattdessen habe die CSU-Fraktion nun entschieden, das Modell um weitere fünf Jahre zu verlängern. Begründung: Es gebe staatskirchenrechtliche Hürden und nicht genügend Lehrkräfte. Petersen schreibt, dass die SPD das im Antrag berücksichtigt habe. „Wir haben Religionsfreiheit in Deutschland – auch in Bayern. Der Islamunterricht signalisiert den muslimischen Schülerinnen und Schülern, dass wir sie so akzeptieren, wie sie sind“, erklärt die Abgeordnete.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Hannes Helferich
  • CSU
  • Deutsche Sprache
  • Islamunterricht
  • Kathi Petersen
  • SPD
  • Schularten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!