UNTERSPIESHEIM

Kein Platz für Extremisten

Ein von der rechtsgerichteten Splitterpartei „Die Rechte“ in der Unterspiesheimer Hauptstraße geplanter Info-Stand hat am Freitagnachmittag rund 200 Gegendemonstrationen auf den Plan gerufen. Von den Rechten ließ sich aber niemand sehen.
Protest bei Kaffee und Kuchen: Kolitzheims 2. Bürgermeister Martin Mack rief in der Hauptstraße von Unterspiesheim zum Widerstand gegen Fremdenfeindlichkeit und Extremismus auf. Foto: Foto: Rainer Ullrich
Ein von der rechtsgerichteten Splitterpartei „Die Rechte“ in der Unterspiesheimer Hauptstraße geplanter Info-Stand hat am Freitagnachmittag rund 200 Gegendemonstrationen auf den Plan gerufen. Von den Rechten ließ sich aber niemand sehen. „Die Rechte“ wollte eigentlich zwischen 14 und 16 Uhr Informationsmaterial verteilen und hatte dazu im Vorfeld bei der Gemeinde Kolitzheim einen entsprechenden Antrag eingereicht. Dieser Antrag genügte allerdings nicht den formalen Mindestanforderungen, wie der Bürgermeister der Großgemeinde Kolitzheim, Horst Herbert, der Main-Post bestätigte. Der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen