Schweinfurt

Keine Experimente beim Thema Ladekabel für E-Autos

CSU-Stadtrat Jürgen Royek bat die Verwaltung zu prüfen, ob ein anderes Ladekabel-System für E-Autos möglich wäre. Warum die Stadt das ablehnt.
Welcher Anschluss ist der Richtige? Beim Thema Ladekabel für Elektroautos will die Stadt Schweinfurt keine Experimente und bleibt bei dem etablierten deutschlandweit gängigen System. Foto: Hendrik Schmidt
Die Frage, wie man schnell und effizient die Batterie seines Elektroautos aufladen kann, beschäftigt in Schweinfurt im Moment zwar keine rasend große Anzahl von Menschen. Das soll und muss sich aus Gründen des Klimaschutzes aber bekanntlich schnell ändern. Seit zweieinhalb Jahren gibt es ein Ausbaukonzept der Stadt für E-Ladesäulen, das auch mit Bundesmitteln gefördert wird.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen