SCHWEINFURT

Keine giftigen Blaualgen im Ellertshäuser See

Wer trotz der Badewarnung in den Ellertshäuser See geht, sollte sich danach abduschen und die Badebekleidung wechseln, da sich Kleinteile im Stoff verfangen.
Wieder einmal grün eingefärbt – der Ellertshäuser See, für den das Gesundheitsamt eine Badewarnung herausgegeben hat. Foto: Foto: Alfons Pfeuffer
In der vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen untersuchten Wasserprobe aus dem Ellertshäuser See wurden keine Toxine nachgewiesen. Wegen der starken Algenentwicklung hält das Gesundheitsamt Schweinfurt die Badewarnung für den See jedoch bis auf Weiteres aufrecht. Die mikrobiologische Bestimmung der Algenart in der Wasserprobe vom Donnerstag steht noch aus. Für die kommenden Tage hat Dr. Germut Schneeberger, Leiter des Gesundheitsamts, eine engmaschige Übeprüfung der Badegewässer in Schweinfurt Stadt und Land angekündigt. Die Blaualgen im Ellertshäuser See (Bakterien ohne ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen