SCHWEBHEIM

„Keiner will uns“: Patienten suchen Arzt

„Die Hälfte der Hausarztkollegen im Landkreis Schweinfurt wird in den nächsten fünf Jahren das Rentenalter erreichen und keinen Nachfolger finden.“ Das sagt Dr. Jürgen Schott, seines Zeichens „Landarzt“ in Bergrheinfeld.
Wer krank ist, geht zum Arzt: Was aber, wenn keiner da ist, der einen behandeln möchte? In Schwebheim haben einige Bürger die Erfahrung schon gemacht, nachdem ihr alter Hausarzt aufgehört hatte, wie sie sagen. Foto: Foto: Thinkstock
„Die Hälfte der Hausarztkollegen im Landkreis Schweinfurt wird in den nächsten fünf Jahren das Rentenalter erreichen und keinen Nachfolger finden.“ Das sagt Dr. Jürgen Schott, seines Zeichens „Landarzt“ in Bergrheinfeld. Diese Prognose klingt düster, für die Menschen im voll besetzten katholischen Pfarrsaal von Schwebheim allemal, weil die Gemeinde just zum Jahreswechsel mit Dr. Christoph von Roden einen ihrer bislang drei praktizierenden Allgemeinmediziner verloren hat. Und mit Dr. Georg Fuchs strebt der nächste Kollege in wenigen Jahren dem Ruhestand entgegen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen