WIPFELD

Kindergarten bekommt Farbe

Der Vorschlag, noch einmal grundsätzlich über die Gestaltung der Außenfassade des neuen Kindergartens zu diskutieren, fand im Gemeinderat keine Mehrheit. Die Rohbauarbeiten sind fast fertiggestellt und auch die Ausschreibungen für die weiteren Arbeiten sind größtenteils erfolgt. Nach eingehender Beratung einigte man sich darauf, dass der Kindergarten, wie in einer früheren Sitzung beschlossen, eine farbig abgesetzte Holzfassade erhält.

Von einer Änderung wurde seitens der Architektin zum jetzigen Zeitpunkt abgeraten, dies würde erneut Planungskosten und eine Zeitverzögerung am Bau mit sich bringen. Zum Thema Deckengestaltung stellte sie zwei Varianten vor. Einmal ge-schwungene Akustik-Gipskartondecken zum Preis von 21 000 Euro, zum anderen geschwungene Holdecken mit Kosten von 19 500 Euro.

Der Auftrag für die Holzfenster ist bereits vergeben. Um die Haltbarkeit der Holzfenster zu verlängern, schlug die Architektin vor, auf den Fensterschenkeln eine Metallabdeckung anzubringen und die Fensterrahmen mit einem dauerhaften Anstrich zu versehen.

Bei der nächsten Sitzung sollen Muster für Fenster, Holzdecke und Außenfassade vorgestellt werden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wipfeld
  • Ausschreibungen
  • Kindergärten
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!