Ebrach

Klares Votum für Daniel Vinzens als Bürgermeisterkandidat

Bei der Nominierungsversammlung der Ebracher Neuen Liste (ENL) wurde Daniel Vinzens einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl 2020 gewählt, heißt es in einer Pressemitteilung. In der vorausgegangenen Vorstellung des Kandidaten betonte Gemeinderat Oliver Becker dessen Verdienste in der vergangenen Legislaturperiode innerhalb der Gemeinde Ebrach – allen voran die Neugestaltung des Ferienprogramms in Kooperation mit dem Markt Burgwindheim, sein Wirken als Jugendbeauftragter sowie als einer der Vorstände bei der Ebracher Dorferneuerung.

Ebenso hob Becker die tatkräftige Unterstützung des Helferkreises während der Flüchtlingswelle 2015 und nicht zuletzt sein Engagement bei der Planung und Konzeptionierung des Dorfladens hervor. Als einer der Beiräte der Unternehmensgemeinschaft übernimmt Daniel Vinzens Verantwortung und bringt seine Erfahrungen im Marketing in dieses Projekt ein. Als Bürgermeisterkandidat bringt er alles mit, um die Gemeinde Ebrach langfristig in die Zukunft zu führen, so Becker weiter. Er ist jung, engagiert, denkt modern und hat mit der Ebracher Neuen Liste ein erfahrenes Team innerhalb der Kommunalpolitik hinter sich. 

Im Anschluss an Beckers Ausführungen kam der Kandidat selbst zu Wort. Selbstbewusst stellte Vinzens einige der wichtigsten Aufgaben und Herausforderungen für den Markt Ebrach vor. Wichtig sei es, an den entscheidenden Faktoren zu arbeiten, die eine Gemeinde für ihre Bevölkerung und für potenzielle Neubürger attraktiv machen. Die Sicherung und der Ausbau der Infrastruktur, wie die Versorgung mit Apotheke, Zahn- und Allgemeinarzt seien dabei genauso wichtig, wie der Erhalt von Kindergarten, Grund- und Realschule sowie eine intakte Vereinsstruktur. Weitere wichtige Elemente für eine in die Zukunft gerichtete Gemeinde seien außerdem die Nahversorgung, geeignete Bauplätze sowie eine bessere Anbindung an den ÖPNV.

Für anstehende Großprojekte, wie die Modernisierung der Kläranlage in Ebrach und das Auslaufen der Lizenz für die Kläranlage in Neudorf setzt Vinzens auf offene Kommunikation und ehrlichen Dialog. Die Bürger müssten hier transparent und durch valide Rechenbeispiele über die Kosten informiert werden. Im sozialen Bereich lobte Vinzens das intakte und vorbildliche Vereinsleben mit all seinen ehrenamtlichen Strukturen in der Gemeinde und hält es für äußerst wichtig, diese um wichtige Faktoren wie Jugend-, Senioren- und Neubürger-Arbeit weiter auszubauen.

Abschließend stellte Vinzens in seiner Funktion als Vorsitzender der Ebracher Neuen Liste die 24  Kandidaten für die Gemeinderatswahl vor. Die Liste besteht aus einem Mix aller Generationen und engagierten Bürgern aus den Vereinen und berücksichtigt die meisten Ebracher Ortsteile.

Die 24 nominierten Kandidaten der Ebracher Neuen Liste: 1. Daniel Vinzens, 2. Reinwald Gegner, 3. Jürgen Gillich, 4. Christine Fischbach, 5. Wolfgang Schmitt, 6. Melanie Henkelmann, 7. Klaus Bauerfeind, 8. Markus Spath, 9. Georg Bätz, 10. Jochen Achtziger, 11. Günther Fleischmann, 12. Johannes Günther, 13. Michaela Keller, 14. Michael Drausnick, 15. Ruth Becker, 16. Jan Linzert, 17. Silke Günther, 18. Manfred Fischbach, 19. Irmengard Reitschuster, 20. Holger Hillmann, 21. Irina Kusnezov, 22. Clemens Scholz, 23. Günther Gerstenkorn, 24. Walter Grill.

Schlagworte

  • Ebrach
  • Apotheken
  • Bürger
  • Kommunalpolitik
  • Kommunalwahlen
  • Lizenzen und Lizenzrecht
  • Ortsteil
  • Politische Kandidaten
  • Senioren
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wirtschaftlicher Markt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!