OBERSCHWARZACH

Klassik vor dem Frühlingszauber

Konzert in der Kirche: Der Förderverein Schloss Oberschwarzach lädt am Sonntag, 22. März, um 17 Uhr zum Konzert in die Pfarrkirche St. Peter und Paul ein. Lorenz Kauffer (Bariton), Michael Hertel (Oboe) und Markus Ritzel (Orgel) werden Werke von Bach, Telemann, Mendelssohn und Rheinberger vortragen. Foto: Matthias Beck

Am Sonntag, 22. März, um 17 Uhr lädt der Förderverein Schloss Oberschwarzach zu einem Konzert in die Pfarrkirche St. Peter und Paul ein. Lorenz Kauffer (Bariton), Michael Hertel (Oboe) und Markus Ritzel (Orgel) werden Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Josef Rheinberger vortragen.

Lorenz Kauffer wurde 1995 in Bamberg geboren und wuchs in Pettstadt auf. Er begann bereits im Alter von fünf Jahren Cello zu spielen. Mit 15 Jahren entdeckte er seine Liebe zum Gesang und erhielt Unterricht. Seit 2013 erhält er Unterricht an der Hochschule für Musik in Würzburg und bereitet sich auf den Bachelorstudiengang vor.

In der Historischen Stadthalle Wuppertal und beim Neujahrskonzert in der Bamberger Konzerthalle war er schon als Solist zu hören. Im Rahmen der Opernschule der Hochschule für Musik in Würzburg wirkte er bereits bei Aufführungen von „Das schlaue Füchslein“ von Leos Janacek und „Hippolyte et Aricie“ von Jean-Philippe Rameau mit.

Michael Hertel, geboren 1992 in Kronach, studiert Oboe an der Hochschule für Musik in Würzburg. Zusätzlich bekommt er dort Unterricht auf dem Englischhorn. Impulse erhielt er auf internationalen Meisterkursen und als Stipendiat der Kammermusikwerkstatt des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Orchestererfahrung sammelte er unter anderem im Orchester des Festivals der Nationen in Bad Wörishofen und im Bayerischen Landesjugendorchester.

Seit 2012 ist er Mitglied der Jungen Norddeutschen Philharmonie in Mecklenburg-Vorpommern. Er musizierte mit den Münchner Bachsolisten und den Deutschen Kammervirtuosen aus Berlin. 2014 absolvierte er ein Praktikum bei den Hofer Symphonikern. Als Preisträger des Wettbewerbs „Junge Stars in Fürstenfeld 2013“ spielt er mit der Neuen Philharmonie München unter Fuad Ibrahimov das Concertino für Oboe und Orchester von Johann Wenzel Kalliwoda.

Markus Ritzel aus Neuensee entstammt einer musikalischen Familie. Sein musikalischer Werdegang beginnt mit einem Schlagzeug, im Alter von sieben Jahren. Mit elf Jahren erhält er seinen ersten Klavierunterricht, mit 13 Jahren beginnt die Orgelausbildung in Vierzehnheiligen. Seit September 2011 studiert Ritzel Kirchenmusik und künstlerisches Lehramt für Gymnasium an der Hochschule für Musik in Würzburg. Dort unterrichtet er im Rahmen eines Tutoriums Tonsatz.

Inzwischen wirkt Ritzel als Organist an der Basilika in Vierzehnheiligen. Er absolvierte verschiedene Meisterkurse, unter anderem bei Organisten der Kathedrale Notre Dame in Paris. Einen Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens und seiner Konzerttätigkeit bildet neben der Orgelmusik die Begleitung von Chören, Instrumentalensembles und Solisten.

Im Anschluss an das Konzert findet ab 18 Uhr der „Frühlingszauber“ statt, bei dem im zur Jahreszeit passend dekoriertem Schlosshof allerlei regionale Spezialitäten angeboten werden.

Schlagworte

  • Oberschwarzach
  • Michael Mahr
  • Baritone
  • Bayerischer Rundfunk
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy
  • Frühlingszauber
  • Georg Philipp Telemann
  • Hochschule für Musik
  • Hochschulen und Universitäten
  • Johann Sebastian Bach
  • Klassische Musik
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Oboe
  • Schloss Oberschwarzach
  • Sebastian Bach
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!