THEATER

Klassische Musik mit Slapstick

Meisterhaftes Spiel klassischer Musik, eingebettet in stetig wechselnde, unvorhersehbare szenisch-theatralische Aktionen verschmelzen zu einer perfekten Musik-Comedy.
Meisterhaftes Spiel klassischer Musik, eingebettet in stetig wechselnde, unvorhersehbare szenisch-theatralische Aktionen verschmelzen zu einer perfekten Musik-Comedy. Foto: ICONNA

Bei dieser humorvollen Unterhaltung kommen sowohl Comedy-Fans als auch der anspruchsvolle Musikliebhaber voll auf ihre Kosten. Autor und Regisseur Jordi Purtí sorgte bereits im spanischen Raum mit seiner Opern-Comedy-Show „Operetta“ für Aufsehen. Nun kommt die zum 25-jährigen Bestehen des Kammerorchesters Emporda 2014 geschaffene Show Concerto Scherzetto am Mittwoch, 1. und Donnerstag, 2. April, jeweils um 19.30 Uhr (Konzerte außer Abo im freien Verkauf) auf die Bühne.

Bei dieser urkomischen Show unter dem Motto Comedy trifft Klassik für die ganze Familie wird das Publikum Teil der möglicherweise originellsten Annäherung an klassische Musik, die es vielleicht je erlebt hat. Neben einem szenisch-theatralen Konzert mit den bekanntesten Melodien der Klassik – von Vivaldi bis Mozart, von Chopin bis Brahms – bietet Concerto Scherzetto mit zwölf Musikern und ihrem Chefdirigenten Jordi Purtí (der auch für die Idee und Inszenierung verantwortlich zeichnet) Gags in Hülle und Fülle.

Die Musiker zeigen, wie spannend Klassik werden kann, denn sie beherrschen nicht nur ihr Instrument, sondern verstehen sich auf Pantomime und Komik, sie können tanzen und bieten zudem erstaunliche Akrobatik. Die Uraufführung fand beim Festival Cómic de Figueres (Katalonien) am 20. April 2014 statt.

Es erklingen u. a. folgende Stücke: „Die vier Jahreszeiten – Der Frühling“ (Vivaldi), „Ave Maria“ (Bach/Gounod), „Eine kleine Nachtmusik“, Symphonie Nr. 40 (Mozart), Fragment aus der 9. Symphonie (Beethoven), „Serenade“, „Ave Maria“ (Schubert), „Trauermarsch“ (Chopin), „Pizzicato-Polka“, „Der Kaiserwalzer“, „Radetzky-Marsch“ (Strauss), „»Ungarische Tänze“ (Brahms) und „Saint Paul?s Suite“ IV (Holst). „Man lacht, man lauscht, man ist ergriffen – eine großartige Überraschung. Selbst die kritischsten Musikliebhaber ertappen sich beim Lachen“ (Toute La Culture).

Vorverkauf ab Samstag, 7. März, Tel. (0 97 21) 51 49 55 oder 5 10 – oder Internet: www.theater-schweinfurt.de

Rückblick

  1. Das ganz besondere Nachsommer-Gefühl
  2. Poetry Slam hat sich etabliert
  3. Kleinod für Freunde der Buchkunst
  4. Dichterzimmer mit Augenzwinkern
  5. Junge Wilde und ihr Putsch
  6. Wie aus einem Fantasy-Roman
  7. Aus Matze Rossis Wohnzimmer
  8. Ein Schweinfurter in Berlin
  9. Planungen laufen trotz Corona weiter
  10. Poetry Slam in den Wohnzimmern
  11. Nahrung und Trost für die Seele
  12. Lustspiel wird Lehrstück über Missbrauch
  13. Satirischer Zündstoff
  14. Musikalischer Saison-Querschnitt
  15. Werke von Mahler, Dvoøák und Zemlinsky
  16. Nur mit dem Smartphone lernen
  17. „Ois is Blues“ – Willy Michl wird 70
  18. Kunstkaufhaus zum sechsten Mal
  19. Diese E-Books liest Schweinfurt in Corona-Zeiten
  20. Bernsteinfarben, feinherb, süffig
  21. Der Zauber mediterraner Kulturen
  22. Eine Ode an Liebe und Freiheit
  23. Eine Geschichte vom Erwachsenwerden
  24. Anspruchsvolles für Flöte und Streicher
  25. In der Königsklasse
  26. Sternstunden am Klavier
  27. In Andenken an einen Engel
  28. Sichtbares im Unsichtbaren
  29. Spielzeug aus Schweinfurt
  30. Der größte deutsche Medienskandal
  31. Hommage an einen Weltstar
  32. Künstler mit Talent und Potenzial
  33. Rückert hätte kein Denkmal gewollt
  34. Stilikone und Liebling der Epoche
  35. Zunehmen vor dem Abnehmen
  36. Kurzfilmtage auf Herbst verschoben
  37. Kunstkaufhaus und Kunst-Karrée
  38. Hardcore für die Seenotrettung
  39. Skandalumwittert und revolutionär
  40. Von hohen Herren und bösen Schweinen
  41. Eine Hommage an Ernst Mosch
  42. Farben und ihre Wirkung auf Körper und Seele
  43. Vom Wert des Lebens und des Todes
  44. Oskar und Oma Rosa
  45. Tanzende Küken in ihren Eierschalen
  46. Eine große Liebe in modernen Zeiten
  47. Klassische Musik mit Slapstick
  48. Der Zauber des Schauspiels
  49. Künstler aus der ganzen Welt zu Gast
  50. Bummeln und Kunst shoppen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Eine kleine Nachtmusik
  • Johannes Brahms
  • Ludwig van Beethoven
  • Serenaden
  • Sinfonien
  • Stadtkultur Schweinfurt
  • Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!