Gerolzhofen

Kleines Stadttheater: Komödie und ein Großprojekt in Planung

Neben der Kündigung des Theaterhauses in der Marktstraße und dem bevorstehenden Umzug in die Centgasse gibt es weitere Neuigkeiten beim Kleinen Stadttheater Gerolzhofen: es wird eine Kriminalkomödie einstudiert, die Theatergruppe wird sich als eigener Verein selbstständig machen und für 2020 ist ein Großprojekt auf dem Marktplatz in Planung.
Derzeit laufen die Proben für 'Acht Frauen', ein Gemeinschaftsprojekt des Kleinen Stadttheaters mit dem Verein 'Das Karussell'.
Derzeit laufen die Proben für "Acht Frauen", ein Gemeinschaftsprojekt des Kleinen Stadttheaters mit dem Verein "Das Karussell". Foto: Torsten Feig

Neben der Kündigung des Theaterhauses in der Marktstraße und dem bevorstehenden Umzug in die Centgasse gibt es weitere Neuigkeiten beim Kleinen Stadttheater Gerolzhofen: es wird eine Kriminalkomödie einstudiert, die Theatergruppe wird sich als eigener Verein selbstständig machen und für 2020 ist ein Großprojekt auf dem Marktplatz in Planung.

"Acht Frauen"

Aktuell laufen die Proben für die Kriminalkomödie "Acht Frauen" von Robert Thomas, die das Kleine Stadttheater gemeinsam mit Mitgliedern des Vereins "Das Karussell" aufführen wird. Die Regie übernimmt der Berliner Jens Gärtner, Silvia Kirchhof ist diesmal als Schauspielerin dabei. Das Stück und die Darstellerinnen, eine Mischung aus professionellen Schauspielerinnen, Sängerinnen, aber auch Gerolzhöfer Bürgerinnen, versprechen laut Presseankündigung einen besonderen Theaterabend voller Leidenschaft, Leben, Hingabe und Nähe. Mit eigenen Kompositionen zum Stück (oder besser „zu den Frauenfiguren“) bereichert Achim Hofmann am Klavier die Handlung durch Lieder.

Ungewöhnlich ist der Spielort: die Ausstellungshalle der Kirchner Maschinen und Werkzeug GmbH in der Nikolaus-Fey-Straße 17 in Gerolzhofen. Aufführungen sind am 18., 19., 20., 24., 25., 26. und 27. Oktober jeweils 19.30 Uhr, sowie am 20. und 27. Oktober zusätzlich um 15 Uhr. Der Kartenvorverkauf läuft bereits bei der Tourist-Information im Alten Rathaus in Gerolzhofen unter Telefon (09382) 903512 und bei Margot Kirchhof unter Telefon (09382) 8502.

Eigener gemeinnütziger Verein

Bislang wurde das Laientheater als Unterabteilung des Historischen Vereins Gerolzhofen geführt, allerdings bei getrennten Kassen. In der Praxis zeigt es sich nun, dass es von Vorteil ist, wenn das Kleine Stadttheater künftig als eigenständiger Verein auftritt. "Ich bin dabei, einen eigenen Theaterverein zu gründen", sagt Silvia Kirchhof. Nach mehreren Sondierungsgesprächen stünden die Chancen sehr gut, dass der neue Verein die Gemeinnützigkeit zugesprochen bekomme. Dies würde sich positiv auf die Förderkulisse auswirken.

Großprojekt am Marktplatz

Für das Jahr 2020 ist wieder ein Großprojekt in Planung. Es soll auf dem Gerolzhöfer Marktplatz ein Theaterprojekt aus Anlass des Kriegsendes vor 75 Jahren über die Bühne gehen. Entsprechende Vorgespräche mit offiziellen Stellen laufen derzeit. Der Arbeitstitel lautet "Wunderland Deutschland - eine Revue". Ausgehend vom Gerolzhöfer Frauenaufstand 1945, der in Teilen nochmals dargestellt werden wird, werden die Errungenschaften und politischen Entwicklungen in Deutschland bis zur Jetztzeit thematisiert. Autor des Stücks ist wieder der bekannte Schriftsteller und gebürtige Gerolzhöfer, Roman Rausch, der bereits für die bundesweit beachteten Großprojekte  "Fräulein Schmitt" und "Du musst dran glauben" Texte geliefert hat. Die mehrtägigen Aufführungen, für die wieder eine große Zuschauertribüne mitten auf dem Marktplatz errichtet werden soll, werden wohl Ende Juni 2020 stattfinden. Erste Leseproben und das Casting sollen im November stattfinden. 

Rückblick

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Klaus Vogt
  • Kleines Stadttheater
  • Komödie
  • Schauspielerinnen
  • Silvia Kirchhof
  • Stadttheater
  • Sängerinnen
  • Theaterabende
  • Theaterbühnen
  • Theatergruppen
  • Theaterprojekte
  • Theatervereine
  • Vereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!