KREIS SCHWEINFURT

Klinik und Heim hängen am Tropf

(mjs) Ohne Debatte hat der Kreistag am Montag einen Bericht entgegengenommen, der größere Beachtung verdient hätte. Es geht um die Beteiligung des Landkreises an privatrechtlichen Gesellschaften: Fünf besitzt der Kreis oder hält Anteile an ihnen.
Die Geomed-Klinik in Gerolzhofen. Foto: FOTO Elisabeth Roth
(mjs) Ohne Debatte hat der Kreistag am Montag einen Bericht entgegengenommen, der größere Beachtung verdient hätte. Es geht um die Beteiligung des Landkreises an privatrechtlichen Gesellschaften: Fünf besitzt der Kreis oder hält Anteile an ihnen. Die wichtigsten sind die Betreibergesellschaften der Geomed-Klinik in Gerolzhofen und des Kreisaltenheims in Werneck, die 100-prozentige Töchter des Landkreises sind. Für 2009 ist für die Geomed-GmbH ein handelsrechtliches Jahresergebnis von null Euro ausgewiesen. Allerdings steckt in der Rechnung eine Zuweisung von 886 000 Euro des Landkreises. Dies ist somit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen