Schnackenwerth

Knapp 100 Jahre Ehrenamt

Auszeichnung für verdiente Mitarbeiter der Feuerwehr Schnackenwerth (von links): Harald Kraus (Zweiter Vorsitzender), Uwe Bonengel, Georg Warmuth, Klaus Heffels, Edeltraud Baumgartl (Bürgermeisterin) und Ansgar Schamberger (Vorsitzender). Foto: Konrad Bonengel

Die sehr gut besuchte Jahresversammlung der Feuerwehr Schnackenwerth stand ganz im Zeichen von Tätigkeitsberichten, Wahlen und Ehrungen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Wahlen ergaben eine erhebliche Verjüngung der Führungsmannschaft. 

Für Kommandant Dominik Hauck mit seinem Stellvertreter Robert Neumann war es der letzte Einsatzbericht. Hauck berichtete in seinem Rückblick in einer Präsentation von sieben Einsätzen mit insgesamt 384 Stunden Einsatzzeit. Schwerpunkt 2020 wird die Leistungsprüfung und die Jugendleistungsprüfung sein. Insgesamt konnten fünf junge Kameraden neu per Handschlag in die Schnackenwerther Wehr aufgenommen werden: Marcel Endres, Lukas Treutlein, Max Ehrbar, Dominik Schneider und Robin Ritter.

Die beiden Jugendwarte Kai Groß und Stefan Kempf stellten die Aktivitäten 2019 vor. 18 Übungen und Veranstaltungen wurden absolviert. Herausragend war 2019 der 1.Platz bei der Jugendolympiade im Bereich des Marktes Werneck in Ettleben.

Nach dem Bericht von Schriftführer Andreas Treutlein konnte Kassier Adrian Walter von geordneten Kassenverhältnissen berichten. Auf Vorschlag der beiden Kassenrevisoren Rainer Wiemer und Paul Hart wurde Adrian Walter einstimmig entlastet.

Der scheidende Vorstand Ansgar Schamberger ernannte nach jeweils einstimmiger Zustimmung der Versammlung folgende Persönlichkeiten zum Ehrenmitglied: 

Klaus Heffels war seit 1984 und damit seit nunmehr 36 Jahren bis zum heutigen Tag Gerätewart der Feuerwehr. Diese außergewöhnlich lange Zeit sei im ganzen Landkreis, wenn nicht sogar im ganzen Bezirk einmalig, so Vorsitzender Schamberger in seiner Laudatio.

Uwe Bonengel war seit 30 Jahren Mitglied im Vorstand in verschiedensten Positionen. Von 1990 bis 1995 Kassier, von 1995 bis 2008 Zweiter Kommandant und von 2008 bis 2014  Zweiter Vorsitzender der Feuerwehr. Seit 2014 ist Bonengel Verwaltungsrat.

Georg Warmuth war seit 31 Jahren Mitglied der Vorstandschaft. Von 1989 bis 1995 war er Zweiter Kommandant, von 1995 bis 2008  Erster Kommandant der Feuerwehr Schnackenwerth. Von 2008 bis 2014 war er Erster Vorsitzender, von 2014 bis zum heutigen Tag Verwaltungsrat. Während seiner Amtszeit sei ganz besonders erwähnenswert die Erarbeitung der neuen Satzung der Feuerwehr Schnackenwerth, die Eintragung ins Vereinsregister als e.V., die Anerkennung der Gemeinnützigkeit und die Anschaffung des neuen TSF, so Schamberger. Für dieses Tätigwerden in immer sehr verantwortungsvollen Positionen wurde Warmuth unter den Beifall aller Feuerwehrler einstimmig zum  Ehrenkommandanten ernannt. Schamberger übergab an alle Ausgezeichneten jeweils ein Präsent und eine Urkunde.

Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl erläuterte in ihrem letzten Bericht in einer Jahresversammlung in Schnackenwerth, dass aktuell im Bereich des gesamten Marktes Werneck 601 Feuerwehrleute aktiv tätig sind. Davon verrichten 55 Kameraden ihren Dienst in Schnackenwerth. Sie überbrachte den Dank des Marktes Werneck für das geleistete ehrenamtliche Engagement, insbesondere auch im Bereich der hervorragenden Jugendarbeit.

Das Ergebnis der nachfolgenden Wahlen.

Erster Kommandant: Stefan Kempf; Zweiter Kommandant: Michael Schamberger; Vorsitzender: Fabian Ziegler; Zweiter Vorsitzender: Paul Neumann; Kassier: Adrian Walter; Schriftführer: Moritz Hartlaub. Zum neuen Gerätewart wurde Steffen Treutlein gewählt. Dem neuen Verwaltungsrat gehören folgende sieben Persönlichkeiten an: Michael Treutlein, Dominik Hauck, Marco Griebak, Nico Walter, Henri Groß, Julian Kraus und Niklas Treutlein.

Schlagworte

  • Schnackenwerth
  • Berichte
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Edeltraud Baumgartl
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Ettleben
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrleute
  • Gemeinnützigkeit
  • Mitglieder
  • Paul Hart
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!