GEROLZHOFEN

Kokos-Öl macht Kreisel zur Rutschbahn

Die angeforderte Fachfirma reinigte mit ihren Spezialfahrzeugen die durch ausgelaufenes Kokos-Öl völlig verschmierte Fahrbahn am Rügshöfer Kreisel. Reinigungsmittel, heißes Wasser und rotierende Bürsten schafften es nach mehreren Durchläufen, die Straße wieder einigermaßen sauber zu bekommen. In den nächsten Tag bleiben aber die Warnschilder für Autofahrer noch stehen. Foto: Klaus Vogt

Eine nicht komplett verschlossene Luke an einem Tanklasterwagen hat am Samstagnachmittag dafür gesorgt, dass der Kreisel bei Rügshofen extrem schmierig wurde. Die Straßensperrung führte zu einem Verkehrschaos.

Ein mit Kokos-Öl beladener Tanksattelzug war aus Richtung Mönchstockheim kommend in den Kreisverkehr bei Rügshofen eingefahren. Als der Lkw-Fahrer dabei abbremste, schwappte das Öl im Tank nach vorne und schoss durch eine nicht ordnungsgemäß verschlossene Ladeluke auf die Straße.

Warum die Luke oben auf dem Tank nicht richtig verschlossen war, ermittelt jetzt die Polizei Gerolzhofen. Als Ursache komme sowohl ein technischer Defekt als auch menschliches Versagen in Betracht, teilte die Polizeiinspektion mit.

Fotoserie

Öl-Unfall

zur Fotoansicht

Das Kokosöl auf der Fahrbahn stellte laut Polizei eine nicht unerhebliche Gefahrensituation dar. Die Fahrbahn wurde so spiegelglatt, dass selbst Fußgänger ausrutschten. Deswegen wurden um 13.45 Uhr über die Integrierte Leitstelle Schweinfurt die Feuerwehren aus Gerolzhofen, Rügshofen und Mönchstockheim alarmiert, die dann mit über 30 Mann im Einsatz waren. Die Feuerwehrleute begannen mit der Straßenreinigung und setzten dabei auch Hochdruckgerät und eine spezielle Seife ein. Es zeigte sich jedoch schnell, dass das Öl damit nicht zu beseitigen war. Deshalb wurde nach Rücksprache mit Polizei und Straßenmeisterei eine Spezialfirma zur Straßenreinigung angefordert.

Der Kreisverkehr war komplett nicht mehr befahrbar und musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Dadurch kam es zu massiven Verkehrsproblemen. Die Feuerwehren leiteten in Absprache mit der Polizei die Verkehrsströme um. Die Folge: Die verschiedenen Einkaufsmärkte am „Spielsee“ waren den ganzen Samstagnachmittag über mit dem Auto überhaupt nicht mehr erreichbar, so dass dort das Geschäft praktisch zusammenbrach und es zu erheblichen Umsatzeinbußen kam.

Der überörtliche Verkehr zwischen Gerolzhofen und Mönchstockheim wurde in südliche Richtung bereits am Ortsausgang von Mönchstockheim gestoppt und über Alitzheim umgeleitet. Der Verkehr in nördliche Richtung wurde über den Bischwinder Weg, durch Rügshofen durch und über einen Flurbereinigungsweg am nördlichen Ortsrand nach Mönchstockheim geleitet. Die Zufahrt zu den Rewe- und Aldi-Märkten war nur über die Hauptstraße von Rügshofen möglich.

Die Feuerwehren wurden an den Umleitungsstrecken einmal mehr mit teils völlig uneinsichtigen Verkehrsteilnehmern konfrontiert, die die Streckenposten teils wüst beschimpften und die Umleitungsanordnungen ignorieren wollten. Die Feuerwehrleute reagierten souverän.

Die Reinigung des Kreisels gestaltete sich auch für die Spezialfirma schwierig und dauerte bis gegen 18.30 Uhr. Es entstanden laut Polizei Reinigungskosten in geschätzter Höhe von mindestens 10 000 Euro.

 

Rückblick

  1. Zwei Sattelzüge stießen frontal zusammen
  2. Das Jahr 2018: Sturm und Tragödien
  3. Das Jahr 2018: Unfälle, Feuer und Flut
  4. Feueralarm an der Mittelschule
  5. Pkw überschlug sich an der Brünnstädter Mühle
  6. Gibt es genügend Löschwasser?
  7. Antriebswelle reißt T-Shirt mit
  8. Zusammenstoß an der Kreuzung
  9. Durchsagen aus der weißen Kugel
  10. Brennender Mülleimer am Spielplatz
  11. Tragischer Unfall: Zwei Tote und zwei Schwerverletzte
  12. Ladung von Müllauto brannte
  13. 33 000 Euro Schaden bei Zusammenstoß
  14. Sieben Verletzte bei Unfall zwischen Auto und Motorrad
  15. Die Vorfahrt missachtet
  16. Feuerwehr im Biber-Einsatz
  17. Staatssekretär Eck lobt den Einsatz der Hilfskräfte
  18. Orkan sorgt für Tod und Verwüstung
  19. Großaufgebot an Rettern bei Schulbusunfall
  20. Polizeibeamte retten Pärchen aus verrauchter Wohnung
  21. Feuerwehr: Wahl zwischen Pest und Cholera
  22. Wohnheim in Düttingsfeld brannte
  23. Wald in Flammen: Großübung bei Volkach
  24. Zwei Unfälle kurz hintereinander
  25. Feuer in der Gaststätte
  26. Die Regenmesser laufen über
  27. Hasen ausgewichen und überschlagen
  28. Feuer in einem Batterie-Container
  29. Blitz entzündet Acker
  30. Suchaktion rund um Lülsfeld
  31. Fahrer gerade noch aus brennendem Auto gerettet
  32. Sanitäter löschen die Flammen
  33. Polo überschlägt sich mehrfach
  34. Scheune brannte nieder
  35. Gegen Baum geprallt
  36. Zwei Autos durch Brand zerstört
  37. Verkehrsunfall mit einer Verletzten
  38. Flammen in der Trafostation „Gerolzhofen 14“
  39. Schwerer Unfall auf der B286 fordert Todesopfer
  40. Landrat dankt ehrenamtlichen Einsatzkräften
  41. Panne: Kalk auf Landstraße verteilt
  42. Wieder Unwetter: Blitzschlag in Mehrfamilienhaus
  43. Kommt die dicke Rechnung nach der Flut?
  44. Mit Feuer gegen die Eichenprozessionsspinner
  45. Rettungsleitstelle bei Unwettern am Limit
  46. Überflutete Straßen und vollgelaufene Keller
  47. Zu Fuß das Weite gesucht
  48. Motorradfahrer stürzt auf Ölspur
  49. Gastank als besonderer Gefahrenpunkt beim Brand
  50. Hochsitz stand in Flammen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Klaus Vogt
  • Feuerwehreinsätze Raum GEO 2018
  • Feuerwehren
  • Integrierte Leitstelle Schweinfurt
  • Rewe Gruppe
  • Verkehrchaos
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!