EUERBACH

Kritik an Ratsentscheid

Mit Kritik hat die „Interessengemeinschaft für soziale und ökologische Belange“ auf die Gemeinderatsentscheidung reagiert, keinen Behindertenbeauftragten für Euerbach zu benennen. Dies hatte die IG gefordert.
Mit Kritik hat die „Interessengemeinschaft für soziale und ökologische Belange“ auf die Gemeinderatsentscheidung reagiert, keinen Behindertenbeauftragten für Euerbach zu benennen. Dies hatte die IG gefordert. Die Gemeinde habe bereits in der Vergangenheit viele Aufgaben erledigt, heißt es in einer Mitteilung von Norbert Sandmann, es bedürfe dennoch eines festen Ansprechpartners, „um Fehlplanungen wie zu steile Rampen“ oder das barrierebehaftete Ende des Gehwegs am Seeweg/Taubenberg zu verhindern.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen