Schweinfurt

Kulturforum sucht weiter Objekte für das Stadtmuseum

Ein ganz besonderes Objekt, das dem Kulturforum für das neue Schweinfurter Stadtmuseum gebracht wurde: eine Lochplatten-Spieldose mit sich drehendem Christbaumständer aus Schweinfurter Familienbesitz. Foto: Andrea Mayer

Das neue Schweinfurter Stadtmuseum entsteht im Rahmen der Bauarbeiten für das Kulturforum am Martin-Luther-Platz in der Alten Reichsvogtei. Bekanntlich wird das gesamte Areal mit den Denkmälern Altes Gymnasium, Stadtschreiberhaus und Reichsvogtei saniert sowie ein Neubau geschaffen, in dem auch ein Saal mit bis zu 130 Personen integriert ist. Das Kulturforum mit Stadtmuseum eröffnet im Frühjahr 2023. Im Moment sind die Mitarbeiter um Leiterin Katharina Christ mit zwei Themen beschäftigt: Die Suche nach einer Firma, die die Museumsgestaltung und Einrichtung übernimmt, ein entsprechender Wettbewerb wurde gestartet, sowie die Erweiterung der Sammlung mit Objekten mit Bezug zu Schweinfurt. Das alte Museum endete in seiner Darstellung in den 1920er-Jahren, es fehlen also gut 100 Jahre Stadtgeschichte. 

Am Dienstag, dem 3. Dezember, gibt es nun laut einer Mitteilung des Kulturforums einen weiteren Termin zur Einlieferung von Objekten für die städtischen Sammlungen. Von 14 bis 16 Uhr werden Mitarbeiter des Kulturforums und des Stadtarchivs im Leopoldina-Saal des Friedrich-Rückert-Baus persönliche Erinnerungsstücke begutachten, die – je nach Themengebiet – in der neuen Ausstellung des Stadtmuseums oder zu einem späteren Zeitpunkt in einer Sonderausstellung gezeigt werden sollen.

Einige bemerkenswerte Stücke gibt es schon

„Wir freuen uns sehr über das Interesse und die Bereitschaft der Schweinfurter, sich mit einer Objektspende für das neue Stadtmuseum zu engagieren“, so Katharina Christ, die Leiterin des Kulturforums. Inzwischen seien bei den ersten beiden Terminen einige bemerkenswerte Stücke im Kulturforum eingegangen, so z. B. eine Lochplatten-Spieldose mit sich drehendem Christbaumständer aus Schweinfurter Familienbesitz und handgefertigtes Holzspielzeug aus den 1930er-Jahren.

„Über weitere Neuzugänge für die Sammlung würden wir uns sehr freuen. Gesucht werden noch ältere Filme, auf denen Schweinfurter Bürger Ereignisse der Stadtgeschichte festgehalten haben, oder auch Zeugnisse der neueren Zeitgeschichte beispielsweise zu den Themen Gastarbeiter, Grenzöffnung, die 1970er-Jahre, führt Andrea Mayer, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Kulturforums, weiter aus. Die Sammlungstermine werden im nächsten Jahr in neuem Format fortgesetzt.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Oliver Schikora
  • Bauarbeiten
  • Denkmäler
  • Freude
  • Happy smiley
  • Kunst- und Kulturforen
  • Mitarbeiter und Personal
  • Stadtarchive
  • Stadtgeschichte
  • Stadtmuseen
  • Zeitgeschichte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.