SCHWEBHEIM

Kurz vor knapp beim Digitalfunk

„Das ist ein absoluter Käse.“ Was Gemeinderat Frank Böhm als „Käse“ und „Unfug hoch drei“ betitelt, ist die Anschaffung von Funkgeräten für den Digitalfunk, die auf der Tagesordnung der Gemeinderatsitzung stand.
Symbolfoto Feuerwehr
„Das ist ein absoluter Käse.“ Was Gemeinderat Frank Böhm als „Käse“ und „Unfug hoch drei“ betitelt, ist die Anschaffung von Funkgeräten für den Digitalfunk, die auf der Tagesordnung der Gemeinderatsitzung stand. Der Bezirksfeuerwehrverband will die Digitalfunkgeräte für die Wehren ausschreiben, um so einen möglichst günstigen Rahmenvertrag abzuschließen. Obwohl noch keiner weiß, wann der Digitalfunk denn nun kommt, müssen die Kommunen ihren Bedarf anmelden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen