Kreis Schweinfurt

Landkreis: Mehr Geld übrig als gedacht

Der Überschuss des Landkreises war 2018 sieben Mal so hoch wie geplant. Ein Grünen-Vorschlag, wie man das Geld verwenden kann, eckte bei der CSU kräftig an.
Mehr Geld als gedacht hatte der Landkreis Schweinfurt 2018 in der Kasse. Das weckte im Kreistag Begehrlichkeiten bei den Grünen. Foto: Stefan Sauer (dpa)
Der Landkreis hat in seiner wirtschaftlichen Bilanz für 2018 mehr Geld übrig als geplant: statt 0,5 Millionen Euro sind es 3,6 Millionen Euro. Die Zahlen stellte Kreiskämmerer Wolfgang Schraut, wie schon zuvor dem Kreisausschuss, nun dem Kreistag vor. Er genehmigte auch etwa 0,9 Millionen Euro außerplanmäßige Ausgaben des Jugendamts, die hauptsächlich auf die gestiegene Zahl von stationären Unterbringungen zurückzuführen seien.Grüne: Mehr Geld für PräventionMit einer Idee dazu eckte Birgid Röder (Grüne) bei der CSU an.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen