SCHWEINFURT

Landkreisweine erfreuen sich großer Beliebtheit

Im Bild von links: Landrat Florian Töpper, Winzer Thomas Kraiß vom Winzermännle in Handthal und die Fränkische Weinkönigin 2017/2018 Silena Werner bei der Präsentation der ersten beiden Landkreisweine im Juli 2017 im Steigerwald-Zentrum in Handthal. (Auf dem Bild fehlt das Weingut Geßner aus Garstadt).
Im Bild von links: Landrat Florian Töpper, Winzer Thomas Kraiß vom Winzermännle in Handthal und die Fränkische Weinkönigin 2017/2018 Silena Werner bei der Präsentation der ersten beiden Landkreisweine im Juli 2017 im Steigerwald-Zentrum in Handthal. (Auf dem Bild fehlt das Weingut Geßner aus Garstadt). Foto: Uta Baumann

Seit Juli 2017 gibt es im Landkreis Schweinfurt zwei „Landkreisweine“: beide sind 2016er Silvaner Kabinett – einer aus der Lage Handthaler Stollberg vom Weingut Winzermännle, der andere vom Weingut Geßner in Garstadt aus der Lage Wipfelder Zehntgraf. Nun, nach rund acht Monaten, ziehen der Landkreis, sowie die beiden Weinbaubetriebe eine positive Zwischenbilanz: Die beiden Silvaner werden stark nachgefragt, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises.

Ausgewählt wurden die Weine von einer fachkundigen Jury bei einer Blindverkostung. Dem vorausgegangen ist ein landkreisweiten Aufruf an die lokalen Weinbaubetriebe. Gekennzeichnet mit einem besonderen Etikett wurden die prämierten Weine aus Garstadt und Handthal zu „Botschaftern für den drittgrößten Weinlandkreis Frankens“ erklärt.

Uwe Geßner vom gleichnamigen Weingut in Garstadt und Thomas Kraiß vom Weingut Winzermännle in Handthal sind von der positiven Reaktion auf ihr Produkt begeistert – dazu haben sie auch allen Grund: Schließlich bringt ihnen die Auszeichnung ihres Silvaners auch neue Kunden. Kraiß bezeichnet die Aktion als „eine gelungene Werbekampagne für den Landkreis und den ausgezeichneten Betrieb.“ Geßner lobt die Vorgehensweise des Landkreises, allen Betrieben die Möglichkeit zur Teilnahme zu bieten und die besten Weine dann mittels Blindverkostung zu ermitteln. Dadurch werde die Wertigkeit der beiden Landkreisweine unterstützt.

Landrat Florian Töpper, der den Anstoß gab, „das Weinprofil des Landkreises durch die Etablierung von Landkreisweinen zu schärfen“, zeigt sich in seiner Initiative bestärkt: Winzer und Weinbaubetriebe seien auch weiterhin herzlich eingeladen, sich mit ihren Weinen an der Ausschreibung zum Landkreiswein zu beteiligen.

So wird es laut Pressemitteilung auch in diesem Jahr wieder einen Aufruf an die rund 80 Weinerzeugerbetriebe mit Sitz und Anbaufläche im Landkreis Schweinfurt geben. In dem Anschreiben, das in der zweiten Aprilhälfte an die Betriebe gehen soll, wird auch das Thema für die Landkreisweine Schweinfurt 2018/2019 bekannt gegeben.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Bergrheinfeld-Garstadt
  • Botschafter
  • Florian Töpper
  • Weinbaubetriebe
  • Weingüter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!