Grafenrheinfeld

Landratswahl: Töpper und Zachmann im Rededuell

Der Wahlkampf für die Landratswahl am 15. März nimmt Fahrt auf: Diese Redaktion veranstaltet eine Diskussion zwischen Florian Töpper (SPD) und Lothar Zachmann (CSU).
Einträchtig haben Landrat Florian Töpper (SPD, links) und sein CSU-Herausforderer Lothar Zachmann (rechts) im August 2019 das Weinfest in Dingolshausen genossen (Mitte: Weinprinzessin Larissa Eichner). So harmonisch dürfte es am Donnerstag, 16. Januar, auf der Bühne der Grafenrheinfelder Kulturhalle nicht zugehen: Dort treffen beide Landratskandidaten bei einer Podiumsdiskussion aufeinander. Foto: Marion Heger

Eigentlich ist keiner um seine Aufgabe zu beneiden: Landrat Florian Töpper (SPD) möchte das am 23. September 2012 sensationell gewonnene Mandat in die zweite Amtsperiode führen. Lothar Zachmann soll den Chefsessel im Landartsamt wieder für die CSU zurückgewinnen.

Am Donnerstag, 16. Januar, treffen Töpper und Zachmann bei einer Podiumsdiskussion aufeinander, die diese Redaktion in der Kulturhalle Grafenrheinfeld veranstaltet. Das Duo wird sich nicht nur mit den Themen der Moderatoren Oliver Schikora und Josef Schäfer auseinandersetzen, sondern auch das Publikum kann Fragen an die Bewerber stellen. Wer Fragen nicht selbst vortragen, sie aber dennoch platzieren möchte: bitte per Mail an redaktion.schweinfurt@mainpost.de mit dem Betreff "Landratswahl". Bitte schreiben Sie auch Ihren Namen und Wohnort dazu. In der Veranstaltung werden wir nur den Namen des Fragestellers bekanntgeben und – zur besseren Einordnung – ggf. die politische Funktion, wenn er eine ausübt.

Töpper hat 2012 mit 57,7 Prozent der Stimmen Landrat Harald Leitherer (CSU) aus dem Amt verdrängt. Erster Arbeitstag war der 1. Februar 2013. Inzwischen ist der Termin der Landratswahl nach Jahrzehnten wieder in den regulären Turnus der bayerischen Kommunalwahlen einsortiert worden. Davor hatte in der Nachkriegsgeschichte des Landkreises Schweinfurt ausschließlich die CSU den Landrat gestellt.

Breites Bündnis für Töpper

Für die angestrebte Wiederwahl unterstützen den SPD-Kandidaten Töpper auch die Grünen und die Freien Wähler offiziell. Zudem gibt es ein überparteiliches Bündnis aus ehemaligen Bürgermeistern und anderen Persönlichkeiten aus dem Landkreis, das von Sennfelds Altbürgermeister Emil Heinemann (CSU) repräsentiert wird und das sich zum jetzigen Landrat bekannt hat. Der 41-jährige Töpper hat bei seinen Wahlkampfauftritten eine aus seiner Sicht positive Bilanz der fast sieben Jahr andauernden Amtszeit angeführt. Außerdem setzt er auf das Thema Bildung.

Zachmann fordert mehr Tempo

Lothar Zachmann, der für sein Ziel das Bürgermeisteramt von Dingolshausen im April aufgeben wird, ist schon sehr früh im Jahr 2019 als Herausforderer nominiert worden. Er hat diese für CSU-Verhältnisse ungewöhnliche Position angenommen und wird offensichtlich vom Parteiapparat professionell unterstützt. Er legt den Fokus auf die Generation der 30-Jährigen, die aus seiner Sicht zu wenig Perspektive sehen und überproportional den Landkreis verlassen. Die Fortschritte der Landkreisprojekte wie die Konversion der Conn-Barracks und der Neubau der Goppel-Berufsschule vertragen mehr Tempo: Mehr machen als moderieren, so das kurz gefasste Credo.

Die inhaltlichen Differenzen haben sich zuletzt im Kreistag entzündet, als es um die Neugestaltung des Nahverkehrs, den Umbau der Conn-Barracks in einen Gewerbepark und die Reaktivierung der Steigerwaldbahn ging.

Die Podiumsdiskussion beginnt um 19 Uhr; Einlass ist um 18.30 Uhr. Es stehen etwa 550 Plätze zur Verfügung.  

Rückblick

  1. Kommunalwahl: Fallstricke auf dem Weg ins Rathaus
  2. Kommunalwahl: Vier Parteien machen gemeinsame Sache
  3. Kommunalwahl: Fehler auch in Alitzheim und in Gernach
  4. Kreis Schweinfurt: Nur fünf Landräte in 75 Jahren
  5. Kreistagswahl: Sauer an der Spitze der FDP
  6. CSU Grafenrheinfeld nominiert Kandidaten
  7. Kandidaten im Porträt: Thomas Pfister für Üchtelhausen
  8. Kandidaten-Porträt:Ingo Göllner für Üchtelhausen
  9. Kandidaten-Porträt: Johannes Grebner für Üchtelhausen
  10. Soziale Bürgerliste Dittelbrunn tritt wieder an
  11. Kreis-SPD hofft auf eine "bunte, mutige Mehrheit"
  12. Landkreis CSU: Mit grüner Seele im Wahlkampfmodus
  13. 1. Jugendkongress: Gochsheim-App ist eine von vielen Ideen
  14. Wahlkampf im Landkreis: Party und Politik am Drei-Dörfer-Eck
  15. SPD und Freie Wähler nominieren ihre Kandidaten
  16. Live-Ticker zum Nachlesen: So lief das Rede-Duell Töpper/Zachmann
  17. Kneuer und Edeka: Win-win im Supermarkt
  18. Liveticker: So läuft die Podiumsdiskussion der Landratskandidaten
  19. Alexander Nicklaus will ins Schonunger Rathaus
  20. Oberwerrn: CSU-Chef Norbert Hart hat hingeschmissen
  21. Landratswahl: Töpper und Zachmann im Rededuell
  22. Kreistagswahl: Linke für Sozialbindung bei Mieten
  23. Kommentar: Mit Kanonen auf Spatzen
  24. Kreistag: Heftiger Streit rund um Schweinfurter Gewerbepark Conn-Barracks
  25. Freie Wählergemeinschaft Wasserlosen stellt Kandidatenliste auf
  26. Manuel Mannichl will Bürgermeister werden
  27. Benedikt Müller will Schwebheimer Bürgermeister werden
  28. Hemmerich einstimmig als Bürgermeisterkandidat nominiert
  29. Wülfershausen stellt 16 Kandidaten für die Gemeinderatswahl
  30. FWG nominiert Liste für Kommunalwahl
  31. Manfred Schötz von der CSU wieder nominiert
  32. Parteinotiz: Zwölf Kandidaten für den Marktgemeinderat
  33. SPD hat nominiert: Alle Altersgruppen vertreten
  34. SPD: Generationswechsel mit "perfektem Reißverschluss"
  35. Kommunalwahl 2020: Tobias Blesch tritt wieder an
  36. Jochen Kraft kandidiert als Bürgermeister für Euerbach
  37. Klaus Schenk kandidiert wieder als Bürgermeister
  38. Unabhängige Wählergemeinschaft Heidenfeld nominiert
  39. Die Gemeinderatsliste der CSU Sennfeld
  40. WG Ebertshausen nominiert für den Gemeinderat
  41. Freie-Wähler-Gruppierung stellt Liste für die Kommunalwahl auf
  42. Freie Wähler nominieren Gemeinderatskandidaten
  43. CSU und Wählergemeinschaft: gemeinsame Liste steht
  44. CSU-OGW nominiert Anton Gößmann
  45. Bergrheinfelder CSU-Kandidatenliste steht fest
  46. Nominierung zur Kommunalwahl 2020 in Hergolshausen
  47. 20 Kandidaten aufgestellt
  48. Michael Wolf ist Kandidat für das Bürgermeisteramt
  49. Bürgermeisterwahl: Wählergruppe Achtsam stellt Kandidatin auf
  50. Oberspiesheimer Gemeinderatsliste nominiert

Schlagworte

  • Grafenrheinfeld
  • Josef Schäfer
  • CSU
  • Emil Heinemann
  • Florian Töpper
  • Freie Wähler
  • Harald Leitherer
  • Josef Schäfer
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Schweinfurt
  • Kommunalwahlen
  • Kulturhalle Grafenrheinfeld
  • Landräte
  • Lothar Zachmann
  • Podiumsdiskussionen
  • SPD
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!