Schweinfurt

Laptop, Beamer, Tablet: 2020 rüsten Schweinfurts Schulen auf

Die Digitalisierung der Schulen läuft zäh, aber sie läuft – zumindest schon mal an. 1,1 Millionen Euro sollen im ersten Schritt investiert werden. Für alle Schulen der Stadt.
Noch steckt die Digitalisierung an den Schulen (Symbolbild) in den Kinderschuhen. Nächstes Jahr soll das Aufrüsten in Schweinfurt beginnen. Staatliche Mittel helfen dabei. Foto: Friso Gentsch/DPA
Ob Grund-, Realschulen, Gymnasien oder auch Berufsschulen: das digitale Klassenzimmer soll ab 2020 Realität werden. Der Plan steht, so Schulamtsleiter René Gutermann; die Finanzierung auch. Für 2018 hatte der Freistaat sein Programm "digitales Klassenzimmer" aufgelegt, Schweinfurt sich beworben. Erfolgreich. Nun sollen ab 2020 die von den Schulen ausgearbeiteten Medienkonzepte umgesetzt, zumindest ein Anfang gemacht werden. 1,2 Millionen Euro umfasst das Gesamtpaket. 90 Prozent davon trägt der Freistaat, den Rest die Stadt Schweinfurt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen