SCHWEINFURT

Lautstarker Protest gegen „Kandel ist überall“

Die AfD-Kundgebung am Samstag auf dem Schweinfurter Marktplatz wurde von 450 Menschen des Bündnisses "Schweinfurt ist bunt" gestört - hitzige Diskussionen und Beschimpfungen waren die Folge.
Herz statt Hetze - „Schweinfurt ist bunt“ hatte zu einer Gegendemonstration gegen eine AfD-Kundgebung in Schweinfurt gerufen, bei der unter anderem ein Blumenherz gegen Hetze gelegt wurde. Foto: Foto: Martina Müller
„Kandel ist überall“, unter diesem Motto hatte die Partei Alternative für Deutschland, AfD, am Samstagmittag zu einer Kundgebung auf dem nördlichen Marktplatz in Schweinfurt aufgerufen. Platz vor der kleinen Bühne wäre zwischen den Absperrgittern für 250 Personen gewesen, gekommen sind laut Polizeischätzung gut 50. Die Reden der AfD-Politiker auf der Bühne wurden immer wieder mit lautstarkem Pfeifkonzert oder „Nazis raus“-Rufen von den rund 450 Teilnehmern der vom Bündnis „Schweinfurt ist bunt“ initiierten Gegenveranstaltung übertönt oder unterbrochen. Es gab hitzige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen