Gochsheim

Leserforum: Beschädigung fremden Eigentums

Zum Thema Steigerwaldbahn erreichte die Redaktion folgender Leserbrief.

Am 7. Dezember berichtet diese Zeitung im Bericht „Steigerwaldbahn-Gegner: Landkreise missachten Bürgerwillen“ davon, dass die Bahngegner weitere Banner entlang der Bahntrasse als Zeichen ihres demokratischen Protests gegen eine Reaktivierung der Steigerwaldbahn aufgestellt haben. Bis zum 28. Dezember wurden unsere Banner von Gegnern unseres Protestes an verschiedenen Aufstellorten mehrfach entwendet, mutwillig zerstört oder umgestoßen. Das nennt man Beschädigung fremden Eigentums. Und das ist strafbar.

Wir, die Bahngegner, werden durch Aufstellen von Wildkameras die Täter ermitteln und der Polizei melden. Das sind keine Kleindelikte mehr.

Herr Stadtrat Thomas Vizl ruft zur Zusammenarbeit in der Region in Sachen Steigerwaldbahn auf. (Ausgabe vom 27. Dezember). Herr Vizl stimmt in seinem Schreiben Gerhard Eck zu, wenn dieser eine „Verrohung der Umgangsformen und der Sprache“ feststelle. Aber gerade über diese Schiene geht sogar ein MdL Knoblach vor, wenn er in seinem Main-Post-Pressebericht vom 28. Dezember davon redet, dass ". . . die Uhr tickt . . .", dass die Grünen der Stachel im Fleisch bleiben . . . etc.;

Auch andere Befürworter haben in der Vergangenheit ihre Berichte mit ähnlichen Sprüchen und Worten verfasst. Vielleicht haben die Täter auch die Art der Wortwahl in verschiedenen Berichten zum Anlass genommen, um ihre Taten zu begehen.

Die Bahngegner fordern dazu auf, das sich alle Seiten von jeglicher Art der Sachbeschädigung und Gewalt gegen fremdes Eigentum distanzieren und auf die Leute einzuwirken, die sich eventuell durch die Auseinandersetzung um die Bahn zu solchen Aktionen angestachelt fühlen. Eine wortgeführte, demokratische Streitkultur mit einer entsprechend angemessenen Wortwahl ist alternativlos.

Die Bahngegner distanzieren sich von jeglicher Gewalt gegen fremdes Eigentum, sie werden ihrem demokratischen Protest gegen die Reaktivierung der Steigerwaldbahn entlang der Strecke jedoch auch weiterhin durch das Aufstellen von Bannern Ausdruck verleihen, und sie werden sich nicht durch die Sachbeschädigung von verblendeten Tätern einschüchtern lassen.

Gerd Frackenpohl
97 469 Gochsheim

Schlagworte

  • Gochsheim
  • Auseinandersetzung
  • Berichte
  • Gerhard Eck
  • Landtagsabgeordnete
  • Polizei
  • Sozialer oder politischer Protest
  • Streitkultur
  • Thomas Vizl
  • Zeitungen
  • Zerstörung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
5 5
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!