Schweinfurt

Leserforum: Machen Sie bitte weiter

Zum Artikel „Was kann die Stadt fürs Klima tun?“ vom 24. Januar:

Liebe Ulrike Schneider,

als Besucherin der Podiumsdiskussion war ich sehr erstaunt, wie umweltbewusst sich alle Parteiangehörigen darstellten. Nachhaltigkeit, Klimaschutz, sogar ganz konkret „weniger Beton, mehr Bäume“, grüner Strom, Ausbau des Öffentlichen Verkehrsnetzes. Von einem „man müsse die Städte so anpassen, dass man auch in 20 Jahren hier noch gut leben kann“ war gar die Rede. Sollten all Ihre Bemühungen, Ihre abgelehnten Anträge, Ihre Bürgerbegehren (Verlängerung der Baumschutzverordnung, für Stadtwald, gegen Landesgartenschau) auf fruchtbaren Boden gefallen sein? Haben Sie doch all die notwendigen Veränderungen lange vor der Fridays for Future Bewegung erkannt und eingefordert? Sie haben ab sofort sehr mächtige Verbündete: das sind die jungen Menschen, die mit Recht Taten statt Worte einfordern, geht es doch um deren Zukunft. Und den Klimawandel selbst, der den Menschen – global und vor Ort -  sehr deutlich die materiellen Wachstumsgrenzen aufzeigt. Sie selbst kamen bei der Podiumsdiskussion wenig zu Wort – und doch ist von allen anderen das gesagt worden, was Sie schon immer vertreten haben. Sie sind eine Pionierin der politisch notwendigen Veränderungen und können nun die Früchte Ihrer jahrzehntelangen Arbeit ernten. Sie sind sich und ihrer Meinung immer treu geblieben – auf Sie ist Verlass. Machen Sie bitte im Stadtrat weiter! Ich bin mir sicher, dass keiner Ihrer Anträge mehr abgelehnt werden wird. Vielen Dank!

Irmgard Lexa-Hofmann

97453 Schonungen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Bürgerbegehren
  • Klimaschutz
  • Klimaveränderung
  • Meinung
  • Podiumsdiskussionen
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
  • Umweltbewusstsein
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!