WUSTVIEL

Letzte Chance fürs Wahllokal

Eine letzte Chance haben die Bürger von Wustviel, ihr Wahllokal vor Ort zu behalten. Schon bei der Landtagswahl 2013 kamen weniger als 50 Wähler direkt ins Wahllokal, die Briefwahl erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Weniger als 50 Wähler bedeutet aber auch ein Problem mit dem Datenschutz. Darauf hatte der Kreiswahlleiter schon damals hingewiesen.

Bei der letzten Europawahl 2014 hatten die Wahlhelfer in Wustviel noch weniger zu tun. Deswegen kam inzwischen vom Kreiswahlleiter eine neue Ermahnung im Rathaus von Rauhenebrach an.

Der Gemeinderat beschloss nun, noch einmal bei der Landtagswahl im September 2018 in Wustviel ein Wahllokal zu besetzen. Sollten wieder weniger als 50 Wähler dort erscheinen, müssen die rund 150 Wahlberechtigten von Wustviel künftig in Untersteinbach oder Geusfeld wählen gehen.

Schlagworte

  • Wustviel
  • Sabine Weinbeer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!