SCHWEINFURT

Liebe in Zeiten des Bürgerkriegs

Bedroht von der Übermacht politischer Umstände: Die Puritanertochter Elvira und der königstreue Arturo lieben sich.
Bedroht von der Übermacht politischer Umstände: Die Puritanertochter Elvira und der königstreue Arturo lieben sich. Foto: E. Driesel

In einer hochgelobten Inszenierung des Südthüringischen Staatstheaters Meiningen vom Juli 2013 ist um 19.30 Uhr am Freitag, 31. Oktober (Drittes Programm und freier Verkauf), Vinzenzo Bellinis letztes Meisterwerk „I Puritani“ aus dem Jahre 1835 zum ersten Mal in Schweinfurt zu erleben. Die aufwändige Produktion steht unter der Leitung von Leo McFall, der die Meininger Hofkapelle dirigiert, die im November 2013 beim Verdi Requiem zum letzten Mal eine Kostprobe ihres Könnens gegeben hat. Inszenierung und Ausstattung stammen von Bernd-Dieter Müller und Annette Zepperitz. Zu erleben sind Stephanos Tsirakoglou/Marián Krejcik, Ernst Garstenauer/Stephanos Tsirakoglou, Xu Chang, Hee Shin, Thomas Lüllig, Carolina Krogius und Elif Aytekin sowie Chor und Extrachor des Meininger Theaters.

„Diese Stimmen, diese Stimmen! Als wollten sie bis in den letzten Winkel des Theaters vom Überleben der Oper in der Provinz künden. Sie dringen ungefiltert durch die Haut, egal, ob man sie reinlassen will oder nicht. Da freut man sich doch immer wieder über den Schatz, den die Meininger hüten. Und in der Mitte der Schar guter Stimmen trällert dieser bunte Vogel Elvira wie eine italienische Nachtigall. Von der auch schauspielerisch begabten jungen Sopranistin Elif Aytekin wird man in den nächsten Jahren sicher noch einiges hören.“ (Sigi Seuss in Main-Post)

Bellinis Oper „I Puritani“ beeindruckt nicht nur durch große Chornummern, sondern ist mit ihren virtuosen Arien auch ein Höhepunkt des Belcanto. Eine Liebe, bedroht von der Übermacht politischer Umstände, steht im Zentrum. Schauplatz ist Plymouth Mitte des 17. Jahrhunderts. Zwei Gruppen im Bürgerkrieg: die Anhänger des hingerichteten Königs Charles und die Puritaner, die für die Abkehr von der katholischen Kirche und eine strenge, reine Glaubenslehre stehen.

Vorverkauf: Tel. -51 49 55 oder 51 0 – Internet: www.theater-schweinfurt.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mathias Wiedemann
  • Bürgerkriege
  • Dieter Müller
  • Oper
  • Staatstheater
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!