SCHWEINFURT

Lieder ohne Gesang

Sein Berufsleben lang hat es Gernot Tschirwitz als Defizit empfunden, dass er kaum komponiert hat. Er hatte Selbstzweifel, ob er gut und modern genug sei. Vor allem aber hatte er zu wenig Zeit und Freiraum neben dem Unterrichten und der ehrenamtlichen Arbeit, von der er heute sagt, dass er sich dabei verheizt habe.
Gernot Tschirwitz, Musiker und Komponist. Foto: Foto: Anita Tschirwitz
Sein Berufsleben lang hat es Gernot Tschirwitz als Defizit empfunden, dass er kaum komponiert hat. Er hatte Selbstzweifel, ob er gut und modern genug sei. Vor allem aber hatte er zu wenig Zeit und Freiraum neben dem Unterrichten und der ehrenamtlichen Arbeit, von der er heute sagt, dass er sich dabei verheizt habe. Seit vier Jahren komponiert Tschirwitz wieder. 2005 hat er sein Amt als Vorsitzender des Tonkünstlerverbandes Würzburg aufgegeben, seit 2006 hat er keinen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik mehr, und die zweifelnden Fragen stellt er sich auch nicht mehr.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen