Schweinfurt

Liederkranz 1833: Vorstandsarbeit trägt Früchte

Der Liederkranz Schweinfurt 1833 hat einen neuen Vorstand (von links): Esther Herbst (Schriftführerin), Karin Speidel (Konzertorganisation), der neue Vorsitzende Ernst Bartels, Brigitte Wegener (Kassenführung) und Matthias Göttemann (künstlerische Leitung). Foto: Otto Schramm

Während vor ein paar  Jahren noch die Angst im Raum stand, dass der Schweinfurter Liederkranz 1833 vor der Auflösung steht, zeigte sich in der Mitgliederversammlung eine Trendwende: Ein neuer Vorsitzender war schnell gefunden und auch der Nachwuchs beteilige sich zunehmend aktiv an der Vereinsarbeit, wie es im Schreiben an die Presse heißt. Ernst Bartels löst Karin Speidel an der Spitze des Vereins ab.

Damit trug die Arbeit des Vorstands Früchte: Das Bestreben, neue, aber vor allem jüngere Mitglieder für das gemeinsame Musizieren zu finden, war erfolgreich: 2018 und 2019 traten erstmals mehr Sänger ein als aus: 28 Eintritte stehen zwölf Austritten gegenüber dazu kamen sechs Austritte durch Todesfälle. Aktuell gibt es 192 Mitglieder, davon 79 aktive Sänger, 17 Sänger bereichern die Projekte zusätzlich mit ihrer Stimme.

17 Sänger hatten sofort ihre Bereitschaft erklärt

Die Vorsitzende Karin Speidel hatte angekündigt, dass sie aus Altersgründen gerne ihr Amt zur Verfügung stellen würde. Doch durch die Umstrukturierung hatte die Arbeitsbelastung derart zugenommen, dass befürchtet wurde, keinen Nachfolger zu finden. Doch weit gefehlt. Bei einer Veranstaltung, die Speidel initiiert hatte, erklärten sich 17 Sänger sofort bereit, Mitverantwortung zu übernehmen – von den Notenblättern bis hin zur Kaffeeversorgung an den Probentagen. In kürzester Zeit hatte sich unter anderem eine fünfköpfige Gruppe für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gefunden. 

Bartels sei von der Qualität der Chorproben und dem Engagement von Dirigent Matthias Göttemann beeindruckt gewesen, der in diesem Jahr zum ersten Mal ein zweites Konzert mit dem Chor einstudiert hatte. Als die Vorsitzende Karin Speidel ihn schließlich direkt ansprach, ob er sich vorstellen könne, den Vorsitz zu übernehmen, sagte er spontan zu. Weil er aber voll berufstätig ist, wünschte er sich die Unterstützung der bisherigen Vorsitzenden. Speidel übernimmt künftig die Konzertorganisation.

Zehn Ämter wurden neu besetzt

Insgesamt wurden zehn Ämter neu besetzt, wie es im Presseschreiben weiter heißt. Lediglich der stellvertretende Vorsitz blieb vorerst vakant. Mit der Zusammenlegung des Philharmonischen Chores und des 2016 gegründeten KonzertChores konnte die Qualität beider Chöre zu einem großen Ganzen vereinigt werden. So sei es auch möglich gewesen, das Repertoire zu erweitern. Der Chor bietet jetzt jährlich sowohl ein klassisches als auch ein modernes Programm. 

Gegenwärtig haben die Proben zu Haydns „Die Jahreszeiten“ begonnen. Als Höhepunkt des Jahres zeichnet sich die Zusammenarbeit mit dem KonzertChor der Kissinger Sängervereinigung ab. Haydns Oratorium wird im November sowohl in Schweinfurt (23. November) als auch in Bad Kissingen (16. November) aufgeführt.

Infos und die Probentermine gibt es unter https://www.liederkranz-schweinfurt.de/

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Chorproben
  • Chöre
  • Joseph Haydn
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Liederkranz Schweinfurt 1833
  • Mitglieder
  • Oratorien
  • Sänger
  • Vereine
  • Vereinsarbeit
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!