Longdrink mit rüstigen Herren

SCHWEINFURT (UE) Ein Hauch von Revival lag (außer Saunahitze) in der Luft, als in der Disharmonie die Band "Aera" wieder erstand. Das Markenzeichen von Gitarrist Muck Groh (Jahrgang '46) sind ohnehin Silberbart und wallendes Haar - allerdings hasst er das Wort "Revival". Locko Richter hinkt mit der Krücke auf die Bühne - "Fahrradunfall", sagt er.

Saxophonist Richter spielte zuletzt bei der polnischen Rockband "Graal". Ein wenig sind sie in die Jahre gekommen, die Veteranen der legendären Gaibacher Rockband, in der einst auch Saxophonist Klaus Kreuzeder mitmischte. "Aera" heißt jetzt "Neue Aera". Muck Grohs Sohn, der Berliner Gitarrist und Bassist Jonas Gruber, drückt dabei mächtig den Altersdurchschnitt. Wolfgang Teske sitzt wieder am Schlagzeug, Horst Meier-Limberg spielt als weiterer Neuzugang Perkussion.

Eine Woche zuvor hatte sich die "Supergruppe" (Eigenwerbung) in Grohs Gaibacher Forsthaus zum Proben getroffen. Dort lebte Muck Groh, mit "Ihre Kinder" einer der ersten Deutschrocker überhaupt, zuletzt zurückgezogen als Maler. Auch an diesem Abend hält sich der gemütvoll-charismatische Künstler zurück, überlässt lieber "Allesspieler" Locko Richter das Feld. Das Üben hat sich gelohnt - und gelernt ist bei den rüstigen Herren schließlich gelernt. Die jazzig-ruhigen Stücke sind da manchmal fast schon ein bisschen zu sauber und ordentlich gespielt.

Bevor die Melodien zur Berieselung ausarten können, grollt Locko Richter à la Jimi Hendrix "Ich wollt, ich wär in Afrika" ins Mikro oder fiedelt munter mit der Geige. In Zeiten, in denen schon "Ü  30" manchen schreckt, spielt "Neue Aera" erfrischend ironisch mit dem (möglichen) Image als "Rentner-Combo". Das Ganze ist irgendwie ein musikalischer Longdrink: Nichts, was schnell konsumierbar wäre - dafür solide, angenehm prickelnd und durchweg akzeptabel. Dem reichlich anwesenden Publikum, darunter auch viele jüngere Fans, hat die Seelenmassage aus den Siebzigern spürbar gefallen.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!