Gerolzhofen

Mia Reul als beste Leserin für Kreisentscheid qualifiziert

Die Finalisten vom Vorlesewettbewerb 2019/20 mit den Jurymitgliedern: mit im Bild Silke Jacobi (Realschulkonrektorin, links), Siegerin Mia Reul (Bildmitte, sitzend), Elisabeth Grimanelis (Schulleiterin) und Elfriede Teutsch (Sponsorin). Foto: Tobias Mendel

Die Schulsiegerin der Ludwig-Derleth-Realschule Gerolzhofen beim bundesweiten Vorlesewettbewerb 2019/20 heißt Mia Reul aus der 6b. Mia konnte die Schuljury vor allem durch ihre ruhige, flüssige und klare Art zu lesen von sich überzeugen. Im Schulfinale konnte sich die Zwölfjährige gegen die anderen fünf Klassenbesten der sechsten Jahrgangsstufe durchsetzen. Zweite Siegerin und damit Mias "Ersatzfrau" wurde Sophia Hauck aus der 6c. Mia hat nun die Möglichkeit als Schulsiegerin, sich im Frühjahr 2020 beim Kreisentscheid für den Bezirksentscheid zu qualifizieren.

Der Vorlesewettbewerb selbst hat eine lange Tradition und wird seit 1959 jedes Jahr von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet und findet dieses Jahr zum 61. Mal statt.

Der größte Lesewettstreit Deutschlands steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Insgesamt rund 600 000 Schülerinnen und Schüler von 7000 Schulen beteiligen sich jedes Jahr daran. Im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs stehen Lesefreude und Lesemotivation.

Mitmachen können alle sechsten Schulklassen. Beim Wettbewerb haben die Sechstklässler die Möglichkeit, ein Stück aus einem selbstgewählten Lieblingsbuch vorzulesen. Danach folgt zusätzlich ein den Kindern noch unbekannter Text, in diesem Jahr „Der Herr der Diebe“ von Cornelia Funke.

Die besten Vorleser werden zunächst ab Oktober klassenintern ermittelt. Wer am höchsten bewertet wird, kommt eine Runde weiter. Anschließend wird unter den Klassenbesten die Schülerin beziehungsweise der Schüler ausgewählt, welche(-r) sich als Schulsieger im Kreisentscheid mit den Besten des Landkreises messen darf. Anschließend folgen regionale und länderweite Etappen, bis im Juni 2020 im Bundesfinale die beziehungsweise der deutschlandweit beste Vorleser(-in) gekürt wird.

Elfriede Teutsch, Sponsorin, Jurymitglied und Geschäftsführerin der Franz Teutsch GmbH in Gerolzhofen, zauberte am Schluss der Veranstaltung allen Kindern ein Lächeln ins Gesicht, indem sich jeder der Finalisten einen Buchpreis aussuchen durfte.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Tobias Mendel
  • Bibliotheken
  • Buchhandel
  • Buchhandlungen
  • Börsenverein des Deutschen Buchhandels
  • Cornelia Funke
  • Frank-Walter Steinmeier
  • Franz Teutsch
  • Ludwig-Derleth-Realschule Gerolzhofen
  • Schulen
  • Schulklassen
  • Schülerinnen und Schüler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!