Ettleben

„Mit dem Rad zur Arbeit“: Viola Popp die Hauptgewinnerin

Viola Popp aus Ettleben (Zweite von links) ist die Gewinnerin des regionalen Hauptpreises der AOK-Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit 2019“. Ein von der Firma Winora gesponsertes Fahrrad im Wert von rund 700 Euro konnte sie bei der Gewinnübergabe in Form eines Gutscheins aus den Händen von AOK-Direktor Frank Dünisch (rechts außen) entgegen nehmen. In den Räumen der Maltheser-Niederlassung in Schweinfurt, dem Arbeitgeber der Gewinnerin, gratulierten auch Michael Bischof, Geschäftsführer der Vereinigung bayerischer Wirtschaft Unterfranken (vbw), als einer der Kooperationspartner der Aktion (links außen) sowie AOK-Firmenkundenberaterin Martina Gießübel (Zweite von rechts). Foto: Lothar Zachmann

Rekordteilnahme im 19. Jahr der AOK-Mitmachaktion “Mit dem Rad zur Arbeit”, sie hat bayernweit fast 70 000 Menschen bewegt und damit knapp zehn Prozent mehr als im vergangenen Jahr und so viele wie noch nie. So der Wortlaut einer Pressemitteilung.

Insgesamt radelten die Teilnehmer mehr als 15 Millionen Kilometer und haben durch den Verzicht aufs Auto über 2 700 000 Kilogramm CO2 eingespart. “Die Aktion ist ein richtiger Gewinn für die Umwelt und ein enormer Gewinn für die Gesundheit jedes einzelnen Teilnehmers und seines Geldbeutels”, so AOK-Direktor Frank Dünisch aus Schweinfurt.

Am Ende der Aktion wird wie üblich ein regionaler Hauptpreis, ein Winora-Fahrrad im Wert von rund 700 Euro, unter den Teilnehmern verlost. Von den 1627 Teilnehmern aus der Region Main-Rhön (über 400 mehr als vergangenes Jahr) hat das Losglück in diesem Jahr Viola Popp aus Ettleben zur Gewinnerin des Fahrrads gemacht. Überglücklich nahm sie in den Räumen ihres Arbeitgebers, der Maltheser-Niederlassung Schweinfurt, ihren Preis in Form eines Gutscheins entgegen.

Mit dabei war auch Michael Bischof, Geschäftsführer der Vereinigung Bayerischer Wirtschaft Unterfranken (vbw), als einer der Kooperationspartner der AOK-Mitmachaktion. “Mir ist wichtig, auch den Nutzen der Aktion für die Unternehmen hervor zu heben, denn gesunde und fitte Mitarbeiter sind mit die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg des Unternehmens”, so Bischof bei der Gewinnübergabe. Auch AOK-Firmenkundenberaterin Martina Gießübel schloss sich den Gratulanten an.

Neben dem vbw unterstützt auch der DGB Bayern die Aktion. Die regionale Auswertung ergab eine erradelte Kilometerleistung von 358 378 Kilometern und 70,53 Tonnen eingespartes CO2 für die Region Main-Rhön.

Schlagworte

  • Ettleben
  • Arbeit und Beruf
  • Arbeitgeber
  • Auto
  • Ettleben
  • Fahrräder
  • Martina Gießübel
  • Mitarbeiter und Personal
  • Unterfranken
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!