Mörder, Mythen und Musik

Im Januar 2012 bekam der Bamberger Schriftsteller Martin Beyer vier Wochen Zeit geschenkt: Ein Literatur-Stipendium im Spreewald, kostbare Tage, winterliche Ruhe vom Alltag als Autor, Dozent, Lektor, Redakteur und Kulturvermittler, um über ein neues Projekt nachzudenken.
Martin Beyer: Der Schriftsteller liest in Schweinfurt. Foto: Foto: Katharina Winterhalter
Im Januar 2012 bekam der Bamberger Schriftsteller Martin Beyer vier Wochen Zeit geschenkt: Ein Literatur-Stipendium im Spreewald, kostbare Tage, winterliche Ruhe vom Alltag als Autor, Dozent, Lektor, Redakteur und Kulturvermittler, um über ein neues Projekt nachzudenken. Seinen Roman „Die Welt in deinen Augen“ hatte er nach zwei Jahren Arbeit schweren Herzens in die Schublade gelegt. Etwas fehlte dem Buch, Beyer kam nicht weiter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen