Schweinfurt

Moskauer Katzentheater in Schweinfurt: Wenn Tiere Kunststücke vollführen

Dimitry Kuklachev tourt mit einer Tiershow durch die Lande. Wie er seine Tiere dazu bringt, Kunststücke zu vollführen, hat er unserer Redaktion in Schweinfurt erklärt.
Das Moskauer Katzentheater Kuklachev gastierte am 1. März in der Stadthalle in Schweinfurt. Clown Dimitry Kuklachev ist der Star der Show.
Das Moskauer Katzentheater Kuklachev gastierte am 1. März in der Stadthalle in Schweinfurt. Clown Dimitry Kuklachev ist der Star der Show. Foto: Andreas Lösch

Ja, diese Frage werde ihm öfter gestellt, sagt Dimitry Kuklachev. Ob es nicht Tierquälerei sei, wenn man Katzen oder Hunde dazu bringe, Kunststückchen auf der Bühne vor Publikum bei lauter Musik zu vollführen? Nein, erklärt der 45-Jährige. "Man kann die Katzen zu nichts zwingen." Er liebe seine Tiere, versorge sie gut und schenke ihnen viel Zuwendung, damit sie auf der Bühne das tun, was er von ihnen möchte.

"Es ist ein sehr langer Prozess." Die Katzen werden als Jungtiere mit regelmäßigen Trainingseinheiten vorbereitet. Bis sie auf die Bühne können, dauert es etwa ein Jahr, erklärt Kuklachev. Sofern sie geeignet sind: Nur etwa eine Katze von 25 habe das Zeug zum Bühnenstar. "Es kommt auf den Charakter der Katze an." Um den herauszufinden, muss man "die Katze beobachten und kennenlernen, ganz viel mit ihr kommunizieren".  

Katzen und Hunde sind die tierischen Stars seiner Show, mit der der 45-jährige Clown aus Russland durch die Lande tourt. In Moskau hat er seine Basis, ein Katzentheater mit festem Spielhaus, dort leben über 200 Katzen. Auf seiner aktuellen Tour reist er mit 29 Katzen, zwei Hunden und einem 15-köpfigen Team aus Künstlern und Bühnenhelfern in einem Spezialbus von Spielort zu Spielort: Der Bus ist so umgebaut, dass im hinteren Teil Platz ist für die Tiere (die laut Tourmanagerin Marina Rempel in Boxen mit integrierter Katzentoilette untergebracht sind), im vorderen Teil sitzen die Mitarbeiter.

Ein klassischer Clown

Der Clown Dimitry Kuklachev ist in Russland ein gefragter Künstler. Als er am 1. März ein Gastspiel in der Stadthalle Schweinfurt gibt, sind viele russischstämmige Familien mit Kindern da, insgesamt rund 270 Zuschauer. Kuklachev ist der Star, Fotos mit ihm und seinen Tieren sind gefragt, er muss viele Autogramme schreiben. Während der Show ist er ein klassischer Clown mit roter Nase, ein paar mal wird er sich umziehen, aber sein Spiel ist "alte Schule": Ein tollpatschiger, liebenswerter Grimassenschneider und Artist, der auch anspruchsvolle Balanceakts vollführt. Die Kinder lachen viel, sie kreischen vor Freude, und immer wieder zwischendurch kommen die Katzen und Hunde ins Spiel. Sie laufen auf den Hinterbeinen, hangeln sich an Seilen entlang und springen aus großer Höhe in die Arme von Kuklachev.

Das alles ist unterhaltsam fürs Publikum. Und manche sind weit gereist, um das zu sehen. Etwa Walter Ullrich, der mit Familie und Freunden aus Ansbach nach Schweinfurt gefahren ist. Ob er es so sieht, dass sich die Tiere für die Showeinlagen quälen mussten? "Nein", sagt er. Die Katzen hätten einen gepflegten und gesunden Eindruck gemacht. Vielmehr war er beeindruckt von dem Können der Tiere: "Es ist schon schwierig, einer Katze etwas beizubringen." Ullrich hat beobachtet, was die Tiere anspornt: Es gab häufig Leckerli, wenn die Tiere irgendwohin laufen sollten. 

Auflagen sind alle erfüllt

Aus Behördensicht gibt es an dem Katzentheater tierschutzrechtlich nichts zu beanstanden: Das "Moskauer Katzentheater" verfüge über die nach dem  Tierschutzgesetz "erforderliche Erlaubnis für das zur Schau stellen von Tieren", teilt das Veterinäramt des Landkreises Schweinfurt auf Anfrage mit. Die Erlaubnis habe das örtlich zuständige Veterinäramt des Vogtlandkreises am 16. Januar 2020 für die aktuelle Tour ausgestellt. "Die Erlaubnis beinhaltet umfangreiche Auflagen zur Haltung und zum Transport der mitgeführten und im Rahmen der Veranstaltungen zur Schau gestellten Tiere.", schreibt das Veterinäramt des Landratsamtes Schweinfurt.  Das "Moskauer Katzentheater" erfüllt in diesem Zusammenhang "alle einschlägigen tierschutzrechtlichen Anforderungen an die ausgeübte Tätigkeit". 

Das Moskauer Katzentheater Kuklachev gastierte am 1. März in der Stadthalle in Schweinfurt. Hauptakteur und Star der Show ist Clown Dimitry Kuklachev, der hier 'den Kopf verliert'.
Das Moskauer Katzentheater Kuklachev gastierte am 1. März in der Stadthalle in Schweinfurt. Hauptakteur und Star der Show ist Clown Dimitry Kuklachev, der hier "den Kopf verliert". Foto: Andreas Lösch
Das Moskauer Katzentheater Kuklachev gastierte am 1. März in der Stadthalle in Schweinfurt.
Das Moskauer Katzentheater Kuklachev gastierte am 1. März in der Stadthalle in Schweinfurt. Foto: Andreas Lösch

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Andreas Lösch
  • Familien
  • Stadthalle Schweinfurt
  • Stadthallen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!