SENNFELD

Netzwerkprojekt für Flüchtlinge: Bessere Chancen haben

Die Diakonie kümmert sich in einem Netzwerkprojekt um Eltern und Kinder, die Fuß fassen wollen in ihrer neuen Heimat.
Wie umfangreich und für Flüchtlingsfamilien kaum zu bewältigen ein Hartz IV-Antrag ist, verdeutlichte im Senntrum diese Präsentation der Formulare für einen einzigen Antrag.
Geflüchtete junge Eltern, Mütter und ihre kleinen Kinder, müssen mehr ins Blickfeld genommen werden. Gerade sie brauchen Begleitung, damit sie hier, in einem für sie fremden Kulturraum, schneller Fuß fassen. Und damit die Kinder ihre Entwicklungspotenziale nutzen können. Diese Ziele nennt das Projekt „Netzwerk Elternbegleitung Schweinfurter Mainbogen“, das die Diakonie Schweinfurt im Rahmen eines Bundesmodellprogramms trägt. 50 Standorte gibt es deutschlandweit für das Projekt „Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“, das das Bundesfamilienministerium fördert. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen