WERNECK

Neue Höchstspannungsleitungen durch den Landkreis

380 000 Volt hat der Strom, der quer durchs Schweinfurter Land fließt. Die Leiterseile, die 40 Jahre lang von Mast zu Mast führten, stammen aus den 1970ern. Jetzt haben sie ausgedient.
Arbeiter montieren in 20 Metern Höhe neue Isolatoren aus Carbon und Kunststoff und bringen die Seile an die richtige Stelle. Zwischen Zeuzleben und Waigolshausen, östlich der B19, steht der Abspannmast, an dem Tennet mehrere Trommeln mit ... Foto: Fotos: Anand Anders
Zwei grüne Fahnen wehen an der linken Seite des Strommasts. „Diese Seite ist freigeschalten“, erklärt Thomas Spindler. Er ist Baukontrolleur mit Schwerpunkt Freileitungen beim Stromnetzbetreiber Tennet. Die Firma ist deutschlandweit für das Höchstspannungsnetz mit 380 000 Volt zuständig, also für die Autobahnen unter den Stromleitungen. „Freigeschalten“ heißt: Durch den linken von zwei Stromkreisen fließt derzeit kein Strom. Auf einer Seite ist zwischen April und September 2017 der Strom in den Höchstspannungsleitungen zwischen Bergrheinfeld und Aschaffenburg abgeschaltet. Von April ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen