GARSTADT

Ökolandbau würde „an die Wand gequetscht“

„Wir hätten noch lange nichts von dem Vorhaben gewusst, wenn nicht ein paar Snowdens Informationen weitergegeben hätten.“ So beschrieb Bundestagsabgeordneter Uwe Kekeritz von den Grünen die Vorbereitung des TTIP-Freihandelsabkommens (transatlantic trade and investment partnership).
Vor den rauchenden KKW-Türmen: (von links) Nicolas Lommatzsch, Uwe Kekerítz, Gabriela Tremp und Paul Knoblach. Foto: Foto: Charlotte Wahler
„Wir hätten noch lange nichts von dem Vorhaben gewusst, wenn nicht ein paar Snowdens Informationen weitergegeben hätten.“ So beschrieb Bundestagsabgeordneter Uwe Kekeritz von den Grünen die Vorbereitung des TTIP-Freihandelsabkommens (transatlantic trade and investment partnership). Zum „Talk auf dem Hof“ bei Naturlandwirt Knoblach waren knapp 50 Gäste gekommen, die sich bei königsblauem Himmel und Blasmusik sowie Biokartoffeln und Biowein trotz der noch rauchenden Kühltürme des Atomkraftwerkes nebenan und trotz des brisanten Themas die gute Laune nicht verderben ließen. Das TTIP ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen