OBERWERRN

Oberes Werntal als Naturstromland

Die Gemeinschaft der Interkommunalen Allianz präsentierte sich als gut vernetzter Wirtschaftsstandort. 47 Stationen konnten die Besucher aufsuchen.
Wieder an der Wern: Zum zehnte Regionalmarkt im Oberen Werntal kamen bis zu 4000 Besucher. Foto: Uwe Eichler
„Das Wetter könnte schöner sein“ – ein besorgter Blick ging doch mal nach oben, zum bewölkten Himmel über dem zehnten Regionalmarkt, mit seinen 47 Stationen, Ständen oder offenen Höfen in der auf Hochglanz geschmückten Ortsmitte. Geregnet hat es schon mal nicht, am späten Sonntagnachmittag wurde es sogar noch sonnig. Am Vormittag, nach dem Festumzug, hatten Bürgermeisterin Bettina Bärmann, Landrat Florian Töpper und Frank Laumer vom Niederwerrner Gewerbeverein die Leistungsschau der Wirtschaft im Oberen Werntal eröffnet. Die Gemeinschaft der Interkommunalen Allianz präsentierte sich als ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen