SCHWEINFURT

Oskar-Soldmann-Stiftung erwartet Anträge

Die Oskar-Soldmann-Stiftung entscheidet im November, welche Aktivitäten Schweinfurter Vereine, Gruppen oder engagierter Bürger sie mit ihren Erträgen aus dem Jahr 2014 fördern wird. Anträge können noch bis Ende Oktober an den Stiftungsvorsitzenden Kurt Petzold gestellt werden.

Die Oskar-Soldmann-Stiftung vergibt Fördermittel an Schweinfurter Sportvereine und sportlich tätige Gruppen. Vorrang hat die Förderung des aktiven Sports von Kindern und Jugendlichen, aber auch die sportliche Betätigung älterer Menschen. Sie vergibt Fördermittel auch an Jugendverbände und Gruppen junger Menschen in Schweinfurt, die sich für die Entwicklung junger Menschen zu selbstverantwortlichen Bürgern einsetzen. Und sie hilft Gruppen, die das Zusammenleben von Bürgern verschiedener Herkunft in Schweinfurt verbessern wollen. Dabei unterstützt sie auch die internationale Begegnung junger Menschen und richtet sich ausdrücklich gegen rechtsradikale Ideologien und Verhaltensweisen.

Seit dem Jahr 2003 hat die Oskar-Soldmann-Stiftung in diesem Sinn insgesamt schon 379 000 Euro ausgezahlt, im laufenden Jahr 2014 44 466 Euro. Größere Beträge bekamen die Jugend des Deutschen Alpenvereins mit 5000 Euro für ihre neue Boulder-Anlage, die Volkshochschule mit 4600 Euro für Integrations-Sprachkurse und muttersprachlichen Unterricht und der Stadtjugendring mit 3000 Euro für sein interkulturelles Festival. Mit kleineren Beträgen konnte die Oskar-Soldmann-Stiftung zum Beispiel den Anglersportverein Petri Heil mit 200 Euro für ein Jugendzeltlager unterstützen, die Offene Behindertenarbeit mit 500 Euro für den inklusiven Lauftag oder die Umweltfinken des Vogelschutzvereins mit 390 Euro für Material. Als besonderes Anliegen übernahm die Oskar-Soldmann-Stiftung 636 Euro Vereinsbeiträge für Asylbewerberkinder, die so in Schweinfurter Vereinen eine sinnvolle, aktive Freizeit finden konnten.

Aus ihren Stiftungserträgen kann die Oskar-Soldmann-Stiftung auch 2015 in vergleichbarer Höhe förderwürdige Aktivitäten unterstützen. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Werner Bonengel sicherte zu, dass die Förderbeträge in den ersten Wochen des nächsten Jahres ausgezahlt werden.

Über die eingehenden Anträge beschließt der Stiftungsrat unter dem Vorsitz von MdL Kathi Petersen noch in diesem Jahr.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Susanne Wiedemann
  • Deutscher Alpenverein
  • Kathi Petersen
  • Kurt Petzold
  • Stiftungen
  • Werner Bonengel
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!