GEROLZHOFEN

Päusle mit Moisle: Kein Interesse am Verbotsschild

In der Weiße-Turm-Straße in Gerolzhofen schließt sich nach Jahrhunderten eine Baulücke. Dass dafür die Straße gesperrt wird, interessiert kaum jemanden.
Päusle mit Moisle Doppelt Angelus geläutet hält besser
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das bei der ganzen Sache meine Freundin, die Kirchenmaus von der Stadtpfarrkirche ihre kleinen Pfoten im Spiel gehabt haben muss. Was ist geschehen?
In der Weiße-Turm-Straße in Gerolzhofen schließt sich nach Jahrhunderten eine Baulücke. Eine junge Familie baut sich in einem Gartengrundstück ihr Eigenheim. Die Vorarbeiten für das Fundament haben bereits begonnen. Da die Baustelle direkt an der Engstelle am Weißen Turm liegt, hat die ausführende Baufirma offiziell die Sperrung der Straße zwischen der Steingrabenstraße und der Zufahrt zur Verwaltungsgemeinschaft beantragt und auch genehmigt bekommen. Die entsprechende Beschilderung steht bereits. Aber trotz vier (!) Schildern mit „Durchfahrt verboten“ herrscht weiterhin ein reger ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen