ÜCHTELHAUSEN

Peter Vollert: Ein ganz normaler genialer Bildhauer

Üchtelhausen ernennt den 78-Jährigen zum Ehrenbürger. Seine Werke haben das künstlerische Bild der Großgemeinde entscheidend mitgeprägt.
Tiere sind ein wesentlicher Bestandteil des Werkes von Peter Vollert, der nun zum Ehrenbürger von Üchtelhausen ernannt wurde. Dieser Wolf zum Beispiel steht in der örtlichen Kirchbergschule. Foto: Foto: Helmut Glauch
Den Begriff „Künstler“ hört er nicht so gern, wenn es um seine Person geht. Die bodenständig handwerkliche Berufsbezeichnung Bildhauer ist ihm lieber. Aber freilich ist es Kunst, was Peter Vollert, Jahrgang 1940, in vielen Jahrzehnten vor allem auch für seine Heimatgemeinde Üchtelhausen geschaffen hat. Und auch weil er dabei als Mensch genauso bodenständig und echter Üchtelhäuser geblieben ist, hat man ihn nun zum Ehrenbürger der Großgemeinde ernannt. Stein, Terrakotta, Metalle und Holz sind seine bevorzugten Materialen. Brunnen, Tiere, sakrale Gegenstände, Türgriffe, Grabsteine, oder die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen