SCHWEINFURT

Petition gegen zu viel Licht: Damit die Nacht dunkel bleibt

Hobbyastronom Michael Sessler kennt die Risiken der Lichtverschmutzung. Gerade in Städten gefährde sie Natur und Himmelssicht. Nun will er sich an die Politik wenden.
Damit die Sternwarte weiter benutzt werden kann: Die Hobbyastronomen Michael Sessler (links) und Florian Köhler machen sich gegen Lichtverschmutzung stark. Foto: Foto: Nicolas Bettinger
„Viele junge Menschen haben die Milchstraße noch nie gesehen“, sagt Michael Sessler bedauernd während er in der Schweinfurter Sternwarte steht. Hier, in der Walther-Rathenau-Schule, zu der die Sternwarte gehört, machte der 36-Jährige einst Abitur und entdeckte seine Leidenschaft für die Astronomie. Diese sieht er seit vielen Jahren gefährdet, da die Beleuchtung in Städten und Straßen die Sicht auf einen klaren Sternenhimmel beeinträchtigt. „Es wird immer heller in der Nacht, die Sicht nach oben immer schlechter“, so Sessler. Der Berater für Internetanwendungen ist mit seiner Sorge ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen