Forst

Pfarrer verweist in Forst einige Frauen der Kirche

Aus der Absicht, die Wogen zu glätten, wurde ein handfester Eklat. Pfarrer Andreas Heck ließ auch den Gottesdienst zum Hochfest der Himmelfahrt Mariens ausfallen.
Weil sie bei einer Frauenandacht im Mai Maria, in Form einer kleinen Holzskulptur, in ihre Mitte geholt hatten, gerieten die Frauen des KDFB in ihrer Gemeinde unter heftige Kritik. Foto: Ursula Lux
"Frauen holen Maria vom Sockel." – Es war diese Überschrift über einen Bericht dieser Redaktion, der einige Mitglieder der Pfarrgemeinde Forst empörte. Wir berichteten über eine Frauenandacht, die der katholische Frauenbund (KDFB) unter das Zeichen von Maria 2.0 stellte. Diese Initiative richtet sich gegen Machtstrukturen in der Kirche, fordert den Zugang von Frauen zu allen kirchlichen Ämtern, die Aufhebung des Pflichtzölibats und eine umfassende Aufklärung der Missbrauchsfälle. In ihrer Andacht hatten die Frauen eine kleine Marienstatue von Hand zu Hand gegeben, um so dem Leben von Maria, der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen