Schweinfurt

Pflaster und Keller unter der Schweinfurter Zehntstraße

Einst war die Zehntstraße enger bebaut, weshalb jetzt unter dem Asphalt Pflaster und Keller einer Häuserzeile nördlich der Besitzung des Kloster Haugs gefunden wurden.
Das Luftbild aus der Nachkriegszeit zeigt das lange als öffentlicher Platz genutzte Areal des ehemaligen Zehnthofs des Kloster Haugs (unten, Bildmitte). Gegenüber und unterhalb des Martin-Luther-Platzes wurde schon damals ebenfalls geparkt. Foto: Stadt Schweinfurt
Dass die Asphaltdecke der Zehntstraße zwischen dem Marktplatz im Süden und dem Martin-Luther-Platz samt der Johanniskirche im Norden geschichtliche Zeugnisse zudeckte, war zu erwarten. Im Rahmen der aktuellen Umgestaltung der Straße kam es schon 2017 bei den Kanalbauarbeiten zu ersten Funden, die dann – in Absprache mit dem Landesamt für Denkmalschutz –  den Ausschlag zur Dokumentation durch einen Archäologen während der Bautätigkeiten gaben. Bekannt war, dass insbesondere auf der Nordseite der Zehntstraße die ehemalige Bebauung bis in den Bereich der Straße reichte, denn die frühere ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen