Traustadt

Physiotherapeut: vom 1. FC Nürnberg nach Traustadt

Bürgermeister Klaus Schenk (rechts) gratuliert Johannes Kelber zur Praxiseröffnung. Foto: Robert Neubig

Johannes Kelber hat in Traustadt eine Privatpraxis für Physiotherapie eröffnet. Er war zirka drei Jahre lang im Nachwuchs- und Leistungszentrum des 1.FC Nürnberg als leitender Physiotherapeut der Medizinischen Abteilung tätig. Er bietet in seiner Praxis (An den Bernhecken 9, 97499 Traustadt) verschiedene Therapieangebote an. (Rückenmassagen, entstauende Therapie, präventive Physiotherapie und einiges mehr).

Johannes Kelber ist staatlich geprüfter Physiotherapeut, anerkannter Sportphysiotherapeut, Ödemtherapeut, Heilpraktiker für Physiotherapie, usw. Er sagte, dass man in der modernen und ganzheitlichen Physiotherapie nicht nur den Schmerz behandelt, sondern auch die Ursache der Symptome sucht. Er ist der Meinung, dass ein Ineinandergreifen von Physiotherapie, Heilpraktik, Osteopathie, sowie der Schulbuchmedizin zur vollständigen Genesung wichtig sind.

Sein Hauptaugenmerk sind Patienten mit Sportverletzungen und mit langjährigen Beschwerden (Schmerzpatienten). Er versucht jedem Patienten zu helfen, ganz gleich mit welchem Krankheitsbild er kommt. Patienten mit orthopädisch / chirurgischen Problemen und Kiefergelenksproblemen sind bei ihm ebenfalls willkommen. Weitere Infos sind unter www.PhysJOtherapie.de erhältlich.

Erster Bürgermeister Klaus Schenk gratulierte ihm zu seiner Praxiseröffnung und freute sich, dass eine physiotherapeutische Praxis in der Großgemeinde ist. Am Tag der offenen Tür kamen viele Besucher, Freunde und Bekannte, um sich die Praxis und das Angebot anzusehen.

Schlagworte

  • Traustadt
  • Robert Neubig
  • Behandlungen
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Chirurgie
  • Klaus Schenk
  • Orthopädie
  • Patienten
  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten
  • Physiotherapie
  • Schmerzpatienten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!