Sennfeld

Planung des neuen Bauhofs vorgestellt

Planungsbüro und Bauhofleitung stellten in der Sitzung des Gemeinderats die aktuelle Planung des neuen Bauhofs mit Carports, Materialschütten und Außenanlagen mit Ausnahme der Begrünung vor. Der Gemeinderat stimmte der endgültigen Fassung mit Gesamtbaukosten in Höhe von 3 150 000 Euro netto zu.

Der Gemeinderat erteilte zu der Bauvoranfrage "Errichten einer Almhütte als Eventhütte für 120 Personen auf dem Grundstück der Sport- und Freizeitanlage" das gemeindliche Einvernehmen, vorerst bis zum 31. Mai 2020. Die Antragsunterlagen sind zur weiteren Prüfung an das Landratsamt Schweinfurt weiterzuleiten.

Das gemeindliche Einvernehmen gab es auch zum Bauantrag für den Neubau eines Mehrfamilienhauses mit Stellplätzen auf dem Grundstück Manfred-Knieß-Straße 4 unter Zustimmung für die beantragten Befreiungen. Die Antragsunterlagen sind an das Landratsamt Schweinfurt weiterzuleiten.

Auch für den Antrag auf isolierte Befreiung für die Aufstellung eines Geräteschuppens außerhalb der nordöstlichen Baugrenze auf dem Flurstück Am Rempertshag 12 gab es das gemeindliche Einvernehmen. Die Antragsunterlagen mit dem Bescheid der Gemeinde Sennfeld sind zur Kenntnisnahme an das Landratsamt Schweinfurt weiterzuleiten.

Bürgermeister Schulze informierte über einen Gesprächstermin mit dem Bauaumt des Landratsamtes Schweinfurt, bei dem es um Bauvergehen im Gemeindegebiet und den Umgang von Gemeinde und dem Landratsamt damit ging. Wichtig für künftige Baumaßnahmen sei die Überwachung und zeitnahe Meldung von Verstößen gegen das Baurecht an die zuständige Stelle, um die rechtmäßigen Zustände für die Bebauung in der Gemeinde Sennfeld zu forcieren.

Der Gemeinderat vergab an die Firma AquaTec Jünger aus Ebern als günstigsten Anbieter den Auftrag für die Ausführung der Mess- und Regeltechnik für das Kinder- und Rutschenlandebecken im Familienbad. Die Ausführung findet im Revisionszeitraum statt.

Schulze informierte, dass er mit der Verwaltung das Gutachten des Büro Weimann zum Planbelag vorbesprochen hat. Zwei Lösungsvorschläge sollen noch tiefer ausgearbeitet werden, um sie dann im Gemeinderat vorzustellen.

Bauhofleiter Schmitt teilte dem Gemeinderat mit, dass er für die Blumenbeete "Kreuzung und Rempertshag" einen ordentlichen Pflanzplan erstellen wird. Die ersten Bepflanzungen sollen im Herbst 2019 erfolgen. Von Bauhofleiter Thein war zu erfahren, dass 4,2 Hektar Fläche am Biotopverbund neu für Insekten angesät werden müssen. Die Standzeit liege regelmäßig bei circa fünf bis sieben Jahren. Dann müsse wieder neu angesät werden.

Die Bauhofleiter Schmitt und Thein informierten über die enormen Pflege- und Reinigungsarbeiten in der Sport- und Freizeitanlage,  die zukünftig vom Bauhof übernommen werden müssen. Zudem kommt ein weiterer großer Arbeitsaufwand durch den Bauhofneubau, die Friedhofsumgestaltung, die "Pflege" der Bieberdämme sowie die Gestaltung und Pflege der neuen Pflanzenbeete hinzu. Bürgermeister Schulze schlug daher vor, hierfür explizit einen zusätzlichen Mitarbeiter einzustellen. Die Gemeinderäte äußerten hierzu keine weiteren Bedenken.

Schulze verteilte an die Gemeinderäte einen Blumensaatmischung, die den Bürgern für ihre Gärten kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Die Saatmischung kann im Rathaus abgeholt werden, solange der Vorrat reicht.

Bautechniker Thomas Bernhard informierte über den aktuellen Stand des Kernwegs Schonungen/Sennfeld. Teilweise müssen am Straßenrand Randsteine gesetzt werden, da Eigentümer keine Teilflächen von ihren Grundstücken abgegeben haben.

Schulze informierte, dass beim ersten Workshop zur Machbarkeitsstudie Sport- und Freizeitanlage alle Teilnehmer erste gute Ideen erarbeitet haben. Nach dem Workshop zu den geplanten Schildern in der Flur werde eine Beschlussfassung für eine der nächsten Sitzungen vorbereitet.

  

Schlagworte

  • Sennfeld
  • Klemens Vogel
  • Bauanträge
  • Baumaßnahmen
  • Baurecht
  • Bautechniker
  • Blumenbeete
  • Gärten
  • Machbarkeitsstudien
  • Planung und Organisation
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Thomas Bernhard
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!