SCHWEINFURT

Poet mit Feder und Schere

Ein Vortrag gibt Einblicke in die märchenhafte und bizarre Welt Hans Christian Andersens.
Ein Vortrag gibt Einblicke in die märchenhafte und bizarre Welt Hans Christian Andersens. Foto: Zoch

Die verblüffende Lebensgeschichte Hans Christian Andersens und die unbekannte Seite des Dichters stellt ein Vortrag, den die galerie unterwegs gemeinsam mit dem Frauenkraftwerk Schweinfurt veranstaltet, mit dem Titel „Hans Christian Andersen – Poet mit Feder und Schere“ am Donnerstag, 12. März, um 19.30 Uhr in der Rathausdiele heraus und entwirft im Wechsel von Wort, Bild und Musik ein atmosphärisches Porträt.

Der Vortrag, gehalten von Detlef Stein, entführt das Publikum in die märchenhafte und bizarre Welt Hans Christian Andersens. Er erzählt die Geschichte eines Jungen aus ärmsten Verhältnissen, der mit viel Zuversicht und Erlebnisdrang in die Welt hinauszieht – und die Welt erobert. Seine Märchen wie „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ oder „Die kleine Seejungfrau“ haben Millionen von Menschen berührt.

Ganz unbekannt blieb aber der „andere“ Andersen – der Künstler, der mit Scherenschnitten und collagierten Büchern enge Freunde und deren Kinder begeisterte. Ob exotische Reiseeindrücke oder Märchenfiguren, Galgenmännchen oder phantastische Wesen, eine ganze Welt tut sich in seinen Papierarbeiten auf.

Der Kunsthistoriker Detlef Stein war Initiator und gemeinsam mit Anne Buschhoff Kurator der erfolgreichen Ausstellung „Hans Christian Andersen – Poet mit Feder und Schere“, die im vergangenen Jahr unter der Schirmherrschaft Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Benedikte zu Dänemark in der Bremer Kunsthalle stattfand.

Bereits im Jahr 2016 war Detlef Stein, auf Einladung des evangelischen Frauenbundes, mit einem Vortrag über Caspar David Friedrich und Carl Gustav Carus im Museum Georg Schäfer zu Gast. Begleitet wird Stein von der Cellistin Laura Moinian, Akademistin beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Moinian gewann zahlreiche nationale und internationale Preise und wurde als eine von wenigen Cellisten in die Agentur der „Tonalisten“ aufgenommen. Mit 22 Jahren veröffentlichte sie ihre erste CD „Inside Out“.

Karten: Buchhandlung Colibri oder Jutta Schiefer, Markt 2 sowie online www.fkw-sw.de. Karten auch an der Abendkasse. Eintritt 15 Euro. Einlass ab 18.30 Uhr mit Sektempfang.

Rückblick

  1. Schweinfurts Theater in Zeiten der Corona-Krise
  2. Neue Theaterspielzeit
  3. Neue Theaterspielzeit
  4. Neue Theaterspielzeit
  5. Neue Theaterspielzeit
  6. Neue Theaterspielzeit
  7. Neue Theaterspielzeit
  8. Neue Theaterspielzeit
  9. Neue Theaterspielzeit
  10. Neue Theaterspielzeit
  11. Neue Theaterspielzeit
  12. Neue Theaterspielzeit
  13. Kunsthalle zeigt Werke von Beuys
  14. Das Museum Georg Schäfer verlängert Sonderausstellung
  15. Die Schätze des Schweinfurter Kunstvereins
  16. Neues, Bewährtes, Überraschendes
  17. Objekte mit ganz viel Geschichte
  18. Schweinfurts Kultur öffnet sich wieder
  19. „Zwischenräume“ und „Aufbruch“
  20. Franz Xaver Müller ist gestorben
  21. Der Hirnschrittmacher des Kabaretts
  22. Neue Ideen für digitales Lernen sind gefragt
  23. Von Hexen, Pest und Volksfesten
  24. Ein „Nick-Pick“ im Atelier
  25. Erfolgreiche Spendenaktion
  26. Nachsommer wird ausgesetzt
  27. Das ganz besondere Nachsommer-Gefühl
  28. Poetry Slam hat sich etabliert
  29. Kleinod für Freunde der Buchkunst
  30. Dichterzimmer mit Augenzwinkern
  31. Junge Wilde und ihr Putsch
  32. Wie aus einem Fantasy-Roman
  33. Aus Matze Rossis Wohnzimmer
  34. Ein Schweinfurter in Berlin
  35. Planungen laufen trotz Corona weiter
  36. Poetry Slam in den Wohnzimmern
  37. Nahrung und Trost für die Seele
  38. Lustspiel wird Lehrstück über Missbrauch
  39. Satirischer Zündstoff
  40. Musikalischer Saison-Querschnitt
  41. Werke von Mahler, Dvoøák und Zemlinsky
  42. Nur mit dem Smartphone lernen
  43. „Ois is Blues“ – Willy Michl wird 70
  44. Kunstkaufhaus zum sechsten Mal
  45. Diese E-Books liest Schweinfurt in Corona-Zeiten
  46. Bernsteinfarben, feinherb, süffig
  47. Der Zauber mediterraner Kulturen
  48. Eine Ode an Liebe und Freiheit
  49. Eine Geschichte vom Erwachsenwerden
  50. Anspruchsvolles für Flöte und Streicher

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Autor
  • Bayerischer Rundfunk
  • Bücher
  • Carl Gustav Carus
  • Caspar David Friedrich
  • Cellisten
  • Cellistinnen
  • Evangelische Kirche
  • Hans Christian Andersen
  • Museum Georg Schäfer
  • Stadtkultur Schweinfurt
  • Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!