SCHWEINFURT

Pokémon Go: Monsterjäger sorgen für Ärger

Am Unteren Wall treffen sich Hunderte, um das Handyspiel Pokémon Go zu zocken. Müllberge und Lärm sind die Folge. Jetzt droht die Stadt mit Konsequenzen.
Unterhalb der Stadtmauer tummeln sich viele Pokémon-Jäger. Das Tierchen auf dem Display in unserem Bild ist eher gewöhnlich, bei seltenen Pokémon soll es am Unteren Wall zu regelrechten „Massensprints“ der Spieler kommen. Foto: Foto: Nike Bodenbach
Manche haben Klappstühle mitgebracht, einer eine Kühltasche, Snacks, Getränke und vor allem Zusatz-Akkus für die Handys: Viele Schweinfurter lieben das Smartphone-Spiel Pokémon Go – und die Grünanlage am Unteren Wall ist einer der Hotspots. Doch es gibt Probleme mit Müll und Lärm, vor allem die Betreiber des Weinlokals s'Türmle sind genervt. Aber auch diejenigen Spieler, die ihren Müll entsorgen und Rücksicht auf andere nehmen. Sie müssen nämlich fürchten, bald vertrieben zu werden, weil sich einige nicht benehmen können. „Die angeketteten Stühle werden nachts rausgerissen, Gäste bleiben ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen