Schweinfurt

Präsidentin der närrischen Jugend muss sich selbst erfinden

Alle Vereine haben Nachwuchssorgen? "Nein, bei uns boomt die Jugendarbeit", meinte der Regionalpräsident der Europäischen Narren beim Jugendevent in St. Peter und Paul.
Neben dem Garde- wurde auch der Schautanz gezeigt, wie etwa von den "Happy Kids" aus Grafenrheinfeld. Foto: Vladimir Budin
Die närrische Jugend in Unterfranken hat mit Annalena Seit (Elfershausen) erstmals eine eigene Präsidentin. Vorgestellt hat die 16-Jährige am Sonntag im Pfarrsaal von St. Peter und Paul der Regionalpräsident der Föderation Europäischer Narren, Heiko Förster.Ausrichter des alle zwei Jahre stattfindenden Kinder- und Jugendevents des FEN-Regionalverbandes war diesmal die Antöner Narrenelf aus Schweinfurt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen