GRAFENRHEINFELD

„Rafelder Saitenklang“: Musik aus der Veeh-Harfe

Ein neues Grafenrheinfelder Ensemble macht Musik aus Leidenschaft. Im Mittelpunkt steht ein nicht ganz alltägliches Instrument.
Die neue Veeh-Harfen-Gruppe „Rafelder Saitenklang” mit den beiden Leitern Jürgen Böhm (hinten rechts Tischstirnseite) und Mathias Kupczyk (rechts). Foto: Foto: Daniela Schneider
Es war die sprichwörtliche „Liebe auf den ersten Blick“, als der Grafenrheinfelder Seniorenbeauftragte Mathias Kupczyk erstmalig den Klängen der Veeh-Harfe Mal begegnete. Rita Gießübel spielte Anfang 2017 in der Seniorenbegegnung und für Kupczyk war sofort klar: „Das muss ich auch lernen“ und zwar auf einer eigenen Veeh-Harfe und möglichst in einer dorfeigenen Gruppe. Das Saitenzupfinstrument ist nämlich ohne Notenkenntnis nur mit einer Notenschablone spielbar, die zwischen Saiten und Resonanzkörper geschoben wird, gezupft wird mit den Fingern, Plektrum oder Holzstäbchen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen