Schweinfurt

Raffinierte Veredelung der Klarinettenkunst

Es gibt Konzerte, bei denen man nach zehn Sekunden weiß, dass eine musikalische Offenbarung begonnen hat. Der Abend mit dem Schumann Quartett im Schweinfurter Theater war ein solcher.
Es gibt Konzerte, bei denen man nach zehn Sekunden weiß, dass eine musikalische Offenbarung begonnen hat. Der Abend mit dem Schumann Quartett im Schweinfurter Theater war ein solcher. Zum exzellenten Streichquartett mit den Brüdern Erik, Ken (Violine) und Mark Schumann (Violoncello) sowie Liisa Randalu (Viola) gesellte sich mit Andreas Ottensamer ein Klarinettist erster Güte.Was bleibt an Eindrücken nach zwei Stunden, die durch zwei Quintettbearbeitungen aus Felix Mendelssohn Bartholdys "Lieder ohne Worte" als Zugaben abgerundet wurden? Carl Maria von Webers Klarinettenquintett B-Dur op.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen