WERNECK

Regional einkaufen und im Hausgarten nicht spritzen

Deutschland wird wärmer, der Klimawandel ist voll im Gange. Die Folgen sind vermehrt durch Hitze und Trockenheit geprägte Wetterlagen, zugleich aber auch mehr Starkregenereignisse. Im eh schon niederschlagsarmen Nordbayern sei das „eine mittlere Katastrophe für die Landwirte“, sagt Martin Primbs.
Deutschland wird wärmer, der Klimawandel ist voll im Gange. Die Folgen sind vermehrt durch Hitze und Trockenheit geprägte Wetterlagen, zugleich aber auch mehr Starkregenereignisse. Im eh schon niederschlagsarmen Nordbayern sei das „eine mittlere Katastrophe für die Landwirte“, sagt Martin Primbs. Um den Gefährdungen des Klimawandels vorzubeugen, spielt aus Sicht des Demeter-Landwirts die Bodengesundheit eine entscheidende Rolle. Sie ist eines der Themen von Primbs Vortrag, der am Wochenende zum Rahmenprogramm beim ersten Regional- und Biomarkt der Ökomodellregion Oberes Werntal zählt und sowohl ...